Peek

E-Mail only - das Peek kommt

Neues Handheld erscheint in den USA
AAA
Teilen

Das amerikanische StartUp-Unternehmen Peek bringt eine mobile E-Mail-Maschine auf den Markt. Das Gerät mit QWERTY-Tastatur, das am 14. September für 99,95 Dollar in den USA erscheinen wird, kann jedoch nur eines: Die E-Mail-Funktion. Das Gerät im Blackberry-Format kann lediglich E-Mails senden und empfangen. Das Peek-Gerät im Blackberry-Format Selbst Telefonie ist mit dem Peek-Endgerät nicht möglich.

In Kooperation mit T-Mobile USA wird es dem amerikanischen Kunden möglich sein, für 19,95 Dollar eine Flatrate ohne Vertragsbindung für unbegrenzten E-Mail-Verkehr zu buchen.

Fraglich bleibt jedoch, ob das Handheld in den USA erfolgreich sein und jemals den europäischen Markt erreichen wird. Denn Smartphones mit weit mehr Funktionen sind auf beiden Seiten des Atlantiks in großer Zahl erhältlich. Ob es genügend Käufer in der "Nur-E-Mail-Zielgruppe" gibt, bleibt abzuwarten.

Teilen