Konkurrenz

Die Suchmaschine Cuil will Google Konkurrenz machen

Frühere Google-Mitarbeiter versprechen genauere Suchergebnisse
Von AFP / Anja Zimmermann
AAA

Die weltweit führende Internet-Suchmaschine Google bekommt erneut Konkurrenz. Eine Gruppe ehemaliger Google-Mitarbeiter startete heute die Suchmaschine Cuil [Link auf http://www.cuil.com/ entfernt, da Seite nicht mehr erreichbar], die nach Firmenangaben mehr als 120 Milliarden Internetseiten nach Suchwörtern durchforstet. Den Angaben zufolge sind dies mehr als beim Konkurrenten Google. Der Name der neuen Seite stammt aus dem Gälischen, das Wort "Cuil" bedeutet "Wissen".

Ihre Schöpfer versprechen, dass die Suchergebnisse genauer sind. Die Resultate werden nicht in Listen, sondern in Form kurzer Inhaltangaben präsentiert. Die neue Suchmaschine bietet dabei nach Angaben ihrer Betreiber einen größeren Schutz der Privatsphäre als die Konkurrenz. Die Suchanfragen der individuellen Nutzer würden nicht archiviert, sie hinterließen also keine Spur im Netz.

Der Start von www.cuil.com ist nicht der erste Versuch, dem Marktführer Google Konkurrenz zu machen. Microsoft ist bereits mit der Suchmaschine Live Search am Markt, auch kleinere Unternehmen wie Teoma, Vivisimo oder Snap bieten ihre Dienste an. An Googles Vorrangstellung konnten sie bislang aber nichts ändern: Weltweit führt Google etwa 62 Prozent der Suchanfragen aus und liegt damit auch weit vor seinem Hauptkonkurrenten Yahoo!.