Chat

Palringo bringt kostenlosen Multimessenger auf das iPhone

Außerdem Update für den AOL Instant Messenger
Kommentare (6304)
AAA

Für das Apple iPhone, das iPhone 3G und den iPod touch ist jetzt erstmals auch ein offizieller Multimessenger verfügbar. Entsprechende Programme gab es bereits früher - allerdings nur für Geräte, die mittels Jailbreak zur Nutzung für beliebige Software freigeschaltet wurden. Neben speziell für das iPhone entwickelten Programmen wie Apollo hat auch Fring eine Beta-Version seiner auch für Symbian, Windows Mobile und neuerdings auch Java verfügbaren Software vorgestellt.

Fring für das iPhone soll es künftig auch als offizielle Applikation im AppStore geben. Allerdings konnte das Unternehmen hierfür auf Anfrage von teltarif.de noch keinen Termin nennen. Die Software unterstützt neben Chats in Messengern wie ICQ, AIM, Yahoo!, MSN und GoogleTalk auch Telefonate über das Internet mit Skype und SIP - allerdings nur über WLAN, nicht über eine Mobilfunkverbindung.

Palringo im AppStore unter "Soziale Netze" zu finden

Palringo, ein kostenloser Multimessenger, den es für Computer mit Windows-, Linux- und Mac-OS sowie für Symbian-, Windows-Mobile- und Java-Handys gibt, kam Fring nun zuvor und ist ab sofort im AppStore unter der Rubrik "Soziale Netze" zu finden. Dabei ist das Programm auch für die Nutzung auf dem iPhone und dem iPod touch kostenlos.

Die Software unterstützt den AOL Instant Messenger, GoogleTalk, den Yahoo! Messenger, Gadu-Gadu, ICQ, Jabber, den Windows Live Messenger und iChat. Außerdem können Palringo-Nutzer untereinander und in Gruppen miteinander chatten. Ferner lassen sich Fotos mit der im iPhone integrierten Kamera aufzeichnen und an Kontakte verschicken.

Neben Textbotschaften können auch Fotos ausgetauscht werden

Auch Bilder aus der eigenen Gallerie können an Kontakte versendet werden. Nicht möglich ist dagegen das ansonsten von Palringo bekannte Feature, auch kurze Sprachnachrichten mit anderen Leuten auszutauschen. Vor der ersten Nutzung müssen sich die Interessenten zunächst einen kostenlosen Palringo-Account besorgen und darin die gewünschten weiteren Messenger programmieren. Wer schon Palringo nutzt, kann seinen bestehenden Zugang auch auf dem Apple-Handy nutzen.

Nicht möglich ist es dagegen, den Messenger im Hintergrund zu betreiben. Während der AOL Instant Messenger auch nach Schließen des Programms auf dem iPhone online bleiben und eingehende Nachrichten zustellen kann, sobald das Tool erneut aufgerufen wird, gehen Palringo-Nutzer mit Schließen des Programms auch wirklich offline.

1 2 vorletzte