offiziell

T-Mobile bestätigt: Apple iPhone 3G bei über 1 800 Handelspartnern

Daten-Flatrate bereits seit 1. Juli auch für Fremd-Geräte nutzbar
Kommentare (6128)
AAA

Das Apple iPhone 3G wird ab kommenden Freitag, 11. Juli, neben rund 800 Telekom-Shops erstmals auch bei über 1 000 weiteren Verkaufsstellen erhältlich sein. Das hat T-Mobile heute offiziell bestätigt. Zu den Fachhandelspartnern, die erstmals das iPhone vertreiben werden, zählen neben über 600 Telekom-Partnern ausgewählte Outlets der Fachhandelsketten The Phone House, Euronics/Medimax, Gravis und die debitel-Group gemeinsam mit der Media Saturn Holding sowie der eigenen Shopkette dug.

"Mit über 1 800 Outlets wird das iPhone 3G an mehr als doppelt so vielen Verkaufsstellen vertrieben wie das Vorgängermodell", so Philipp Humm, Sprecher der Geschäftsführung und Geschäftsführer Vertrieb bei T-Mobile Deutschland. "Damit optimieren wir das Angebot für unsere Kunden weiter. Der Weg zum nächsten iPhone wird kürzer und die Beratungsmöglichkeiten noch mal erweitert."

Im Fachhandel gleiche Konditionen wie in den Telekom-Shops

Wie T-Mobile weiter mitteilt, wird das iPhone 3G auch bei den Fachhändlern ausschließlich in Verbindung mit einem Zweijahresvertrag von T-Mobile und zu den gleichen Konditionen wie in den Telekom-Shops vertrieben. Damit bestätigt sich auch die Vermutung, dass beispielsweise debitel nicht als Service-Provider, sondern als Reseller der T-Mobile-Complete-Verträge auftritt. Wie das Vorgängermodell wird auch das iPhone 3G zusätzlich im Online-Shop von T-Mobile angeboten.

Das iPhone 3G ist in der 8-GB-Version mit Complete-S-Vertrag für 169,95 Euro zu bekommen. Wer sich für Complete M entscheidet, zahlt 59,95 Euro. In Verbindung mit den Tarifen Complete L und XL sinkt der Kaufpreis auf 1 Euro. Die 16-GB-Variante ist mit Vertrag zu Preisen zwischen 19,95 und 249,95 Euro zu bekommen.

Daten-Flatrate schon seit 1. Juli auch für andere Handys und das Laptop nutzbar

Bereits am 1. Juli erfolgte die zur Markteinführung des iPhone 3G geplante Tarifanpassung bei den Complete-Verträgen. Demnach kann der Datentarif nun nicht mehr ausschließlich mit dem iPhone, sondern auch für andere Smartphones oder die Laptop-Modemkarte bzw. den USB-Stick genutzt werden.

Bislang gingen die Kunden beim Umstecken der iPhone-SIM in ein anderes Gerät zum GPRS-by-Call-Tarif online, es sei denn, sie hatten ein zusätzliches Datenpaket gebucht. Nun gelten auch hier die 500 MB monatliches Inklusivvolumen beim Tarif Complete S bzw. die Online-Flatrate in den anderen Tarifen. Auch mit einer MultiSIM kann der Datentarif nun parallel zum iPhone in einem weiteren Gerät genutzt werden. Dabei können nun die regulären GPRS-Zugangspunkte von T-Mobile genutzt werden, die Sie unseren Infoseiten zur Konfiguration von WAP und Web entnehmen können.

Eventuell vorher vorhandene Datenpakete wurden nach T-Mobile-Angaben automatisch deaktiviert. Einzige noch buchbare Datenoptionen sind Blackberry Webmail S und - für die Nutzung im Ausland - der Roaming DayPass. Ansonsten surfen die Kunden immer zu den Bedingungen des iPhone-Tarifs.

Flatrate mit Performance-Drosselung

Kunden der Complete-Tarife M, L und XL steht somit eine Flatrate für das mobile Internet zur Verfügung, die nicht mehr auf das Apple-Handy beschränkt ist. Dafür will T-Mobile nun aber die Bandbreiten-Drosselung, die sich der Netzbetreiber bislang lediglich vorbehalten hatte, umsetzen.

Das bedeutet, dass Kunden, die im Complete-M-Tarif mehr als 300 (früher 200) MB im Monat verbrauchen, bis zum Ende des Abrechnungszeitraums mit 64 kBit/s im Downstream und 16 kBit/s im Upstream leben müssen. Im Tarif Complete L liegt die Grenze bei 1 GB und im Complete-XL-Tarif bei 5 GB. Im Folgemonat steht dann wieder die volle HSDPA-Performance von bis zu 7,2 MBit/s zur Verfügung. Wer im Complete-S-Tarif mehr als 500 MB im Monat verbraucht, zahlt für jedes weitere übertragene Megabyte 49 Cent.

Weitere Meldungen zum Apple iPhone und Apple iPhone 3G