Themenspecial Reise und Roaming sparen

So sparen Sie beim mobilen Internet im Ausland

Daten-Roaming ist teuer, Auslands-Optionen machen die Kosten etwas erträglicher
Von
Kommentare (2372)
AAA
Teilen

Der letzte Arbeitstag naht und dann heißt es erst einmal "Ab in den Süden ..." oder an einen anderen Ferienort im Ausland. Viele Urlauber haben da das Handy natürlich immer parat, allein zum SMS-Schreiben, zum Fotografieren, als MP3-Player oder Organizer. Ein Anruf zu Beginn des Urlaubs "Bin gut angekommen und mir geht's gut" reicht vielen heute nicht mehr aus. Sie wollen am Strand oder beim Wandern ständig erreichbar sein und auch wie gewohnt ihre mobilen Dienste nutzen. Auch das Notebook ist bei vielen dabei, denn so kann man abends im Hotelzimmer schon einmal die Fotos vom Tage anschauen und sie dann gleich auch für die Daheimgebliebenen im eigenen Urlaubs-Blog online stellen. Ab in den Urlaub! Bild: dpa Damit die Mobilfunkrechnung anschließend nicht teurer ausfällt als ein Urlaub mit der ganzen Familie im Luxushotel, stellen wir Ihnen Möglichkeiten vor, wie Sie die Kosten fürs E-Mails-Checken und Surfen im Internet, mit ein paar kleinen Up- und Downloads, im Griff behalten.

Die Tarife für mobile Datennutzung im Ausland sind unübersichtlich, da nicht nur für unterschiedliche Länder unterschiedliche Preise gelten, sondern auch zu jedem Tarif spezielle Auslandsoptionen gebucht werden können. Dies führt nicht nur bei den Nutzern sondern auch bei den jeweiligen Anbietern zu Verwirrung.

Datentarife sind in der EU (noch) nicht reguliert

Beliebte Handy-Dienste wie das Versenden und Empfangen von E-Mails oder Chatten per Instant Messaging werden über eine Internetanbindung realisiert. Auch Navigationslösungen fürs Handy können eine Verbindung zum Internet herstellen. Die deutschen Netzbetreiber ermöglichen ihren Kunden auch im Ausland die Nutzung dieser Dienste im GSM und UMTS-Netz. Doch wer am Urlaubsort wie gewohnt zum Handy greift, kann mit einem Standard-Mobilfunktarif leicht in eine Kostenfalle tappen. Sonne, Strand und Roaming-Kosten
Bild: Vodafone
Die fürs Inland mittlerweile kostengünstig angebotenen Datentarife gelten im Ausland nämlich nicht. Eine EU-weite Regulierung, wie sie im vergangenen Jahr für Handygespräche durchgesetzt wurde, ist auch für Datendienste in der Diskussion. Obwohl die deutschen Netzbetreiber daraufhin ihre Tarife ein wenig gesenkt haben, zahlt zum Beispiel ein Vodafone-Kunde, der keine Extra-Daten-Auslandsoption gebucht hat, pro 10 Kilobyte 40 Cent. Pro angefangene Onlinestunde kommen hier sogar noch 9 Cent hinzu. Wer also zehn Tage nach Mallorca fliegt und jeden Tag rund ein Megabyte an Datenvolumen verbraucht, kehrt so mit einer Rechnung von mehr als 400 Euro im Gepäck nach Hause. Die anderen deutschen Netzbetreiber sind mit ihren Standard-Tarifen etwas günstiger. Zum besseren Vergleich haben wir alle Angebote auf den theoretischen Preis für 10 kB umgerechnet: Demnach würde E-Plus 11,8 Cent verlangen, o2 berechnet 7 Cent und T-Mobile lediglich 1,9 Cent. Diese Preise sind für T-Mobile und E-Plus allerdings nur rechnerisch möglich, da diese Anbieter in 100 kB beziehungsweise 50 kB Datenblöcken abrechnen.

Übersicht Datenkosten im Roaming bei Laufzeitverträgen

Preise in Euro
Stand: 03.07.2008
T-Mobile Vodafone E-Plus o2
Preis pro MB Ländergruppe 1 1,90 40,00 11,80 7,00 2)
Ländergruppe 2 9,80 1) - 15,80 12,00 2)
Ländergruppe 3 15,80 1) - 19,80 15,00 2)
Abrechnungsschritte 100 kB 10 kB 50 kB 10 kB
Zusätzliche Kosten pro Tag 0,49 0,09 - -
Optionen Volumen-
abrechnung
- Reise Versprechen World Data
(ab 20.07.2008)
Reisevorteil -
Zone 1 3) - 2,00 pro MB 3,80 pro MB 6,00 pro MB -
Zone 2 3) - - 9,80 pro MB 15,00 pro MB -
Zone 3 3) - - 15,80 pro MB 20,00 pro MB -
Zone 4 3) - - 19,80 pro MB - -
Blockgröße - 50 kB 50 kB 10 kB -
Zusätzlich pro Verbindung - 0,50 - - -
Tagesflats web'n'Walk Roaming DayPass WebSession International WebSession International Pro - -
Kosten pro Tag 14,95 4) 14,95 5) 29,95 5) - -
Inklusivvolumen 50 MB 50 MB 50 MB - -
Blockgröße 100 kB 1 Byte 1 Byte - -
Overtraffic 1,95 pro MB nicht möglich nicht möglich - -
1) In den Ländergruppen 2 & 3 erfolgt die Abrechnung in 50 kB-Blöcken.
2) Bis zu einem Verbrauch von 50 MB pro Tag (0-24 Uhr), werden maximal 15 Euro berechnet, darüberhinaus werden 2 Euro pro MB berechnet.
3) Da die Aufteilung der Länder zu den einzelnen Zonen ständig wechseln kann, sind diese beim Anbieter zu erfragen.
4) Nutzbar von 0-24 Uhr.
5) Nutzbar für 24 Stunden ab Ersteinwahl.

Die Preise liegen alle auf einem so hohen Niveau, dass für die regelmäßige Datennutzung im Ausland auf Options-Tarife zurückgegriffen werden sollte. Auf der folgenden Seite erfahren Sie mehr über diese Möglichkeit.

1 2 3 vorletzte
Teilen