Billiger

Regional: Telekom macht Call&Surf um 5 Euro günstiger

T-Home-Aktion startet in 500 "wettbewerbsintensiven Gebieten"
AAA

Ab morgen wird die Deutsche Telekom mit einer regionalen Aktion starteten. In etwa 500 Ortsnetzen wird das Bonner Unternehmen die Grundkosten für die beiden Doppel-Flatrate-Tarife Call&Surf Comfort und Call&Surf Comfort Plus um jeweils 5 Euro monatlich senken.

Damit kostet eine DSL-Flatrate mit 6 MBit/s im Downstream und ein Analog-Anschluss mit Deutschland-Flatrate 34,95 Euro monatlich. Regulär kostet dieser Tarif bei der Telekom 39,95 Euro. Wer einen ISDN-Anschluss benötigt - von der Telekom als Universalanschluss bezeichnet-, der zahlt im Rahmen der Aktion 38,95 Euro monatlich.

Kunden, die mehr Bandbreite und Extra-Leistungen wie eine WLAN-Flatrate an allen Telekom-Hotspots wünschen, zahlen im Rahmen der Aktion beim Call&Surf Comfort Plus monatlich 44,95 Euro bzw. 48,95 Euro und bekommen eine 16 MBit/s DSL-Leitung.

Aktion gilt bis 16. August in "wettbewerbsintensiven Gebieten"

Die Aktion richtet sich an alle Call&Surf-Neukunden. Wer also schon einen derartigen Bundle-Tarif der Telekom hat, kann nicht profitieren. Genutzt werden kann die Aktion aber von Kunden, die zwar einen T-DSL-Anschluss, aber keinen Call&Surf-Tarif gebucht haben. In welchen Ortsnetzen die Aktion gilt, ist derzeit noch nicht bekannt. Allerdings spricht die Telekom von "wettbewerbsintensiven Gebieten", so dass davon ausgegangen werden kann, dass vor allem bevölkerungsreiche Ballungszentren angesprochen werden. Die Aktion gilt ab morgen ist vorerst bis zum 16. August.