Neu

Nokia 6212 classic: UMTS-Handy mit NFC-Technik

2-Megapixel-Kamera, EDGE und UMTS aber kein HSDPA
AAA

Nokia hat heute mit dem Nokia 6212 classic ein UMTS-Telefon mit NFC-Technik vorgestellt. Via NFC-Technologie können die Nutzer des Telefons durch einfaches Berühren auf Dienste und Informationen zugreifen oder ein Ticket kaufen. Genutzt wird NFC etwa beim Ticket-Pilotsystem der Deutschen Bahn mit dem Namen Touch & Travel. Die Auslieferung des Nokia 6212 classic beginnt voraussichtlich im dritten Quartal 2008 in ausgewählten Ländern Europas und Asiens. Der Verkaufspreis ohne Vertrag bei voraussichtlich 238 Euro liegen. Nokia 6212 classic

Nokia 6212 classic

Das 114,7 mal 47,1 mal 14,5 Millimeter große und 88 Gramm schwere Nokia 6212 classic hat unter anderem eine 2-Megapixel-Kamera mit 8-fachem Digitalzoom und einen LED-Blitz, ein QVGA-Display mit 5,1 cm Displaydiagonale (2 Zoll), ein UKW-Stereo-Radio und einen Musik-Player, der viele der gängigen Musikformate wie MP3, MP4 und AAC unterstützt. Aufgerüstet werden kann der interne 22-MB-Speicher mit einer microSD-Speicherkarte mit bis zu 4 GB Speicherkapazität.

Der mitgelieferte 1000-mAh-Akku des Nokia 6212 classic reicht nach Herstellerangaben für bis zu 165 Minuten Telefonie im UMTS-Betrieb bzw. 200 Minuten im GSM-Betrieb. Im reinen Standby-Modus reicht der Akku nach Nokia-Angaben für bis zu 300 Stunden. Das neue Handy unterstützt Frequenzen um 850, 900, 1800 sowie 1900 MHz im GSM-Betrieb und 850 sowie 2100 MHz im UMTS-Betrieb. HSDPA wird nicht unterstützt, EDGE hingegen schon.

Erstellen eigener NFC-Tags möglich

Nokia 6212 classic Near Field Communication ermöglicht die intuitive, einfache und sichere Interaktion zwischen elektronischen Geräten. Durch das Berühren eines NFC-fähigen Funkchips (Tag) lassen sich neue Inhalte, beispielsweise Internetadressen, Audiodateien oder Kontaktdaten, direkt auf das Mobiltelefon übertragen. Auch können über solche Tags Profile oder Anwendungen im Mobiltelefon aktiviert werden - zum Beispiel das UKW-Radio oder der Internet-Browser. Fotos und Videos werden bei Bedarf durch gegenseitiges Berühren zweier NFC-fähiger Geräte einfach ausgetauscht. Auch das Koppeln von zwei NFC-fähigen Bluetooth-Geräten, zum Beispiel des neuen Nokia 6212 classic mit der neuen NFC-basierten Variante des Nokia Bluetooth Headsets BH-210, erfolgt durch einfaches Berühren der Geräte. Voraussetzung für die Nutzung des Nokia 6212 classic zum Bezahlen oder Kaufen von Fahr- oder Eintrittskarten ist ein Vertrag bei einem Mobilfunkanbieter und die Installation einer entsprechenden Anwendung. Zur Gewährleistung der für Tranksaktionen erforderlichen Sicherheit wird das Gerät so konfiguriert, dass Zahlungen nur möglich sind, wenn der Nutzer die Transaktion über einen zusätzlichen Passcode ausdrücklich genehmigt.

Das Nokia 6212 classic unterstützt außerdem das Erstellen und Bearbeiten individueller NFC-Tags, beispielsweise zum Schreiben von Kalendereinträgen oder zum Aktivieren der Weckfunktion. Im Lieferumfang des Nokia 6212 classic sind drei selbstklebende Tags enthalten, von denen eines die im Mobiltelefon enthaltene NFC-Einführung aktiviert.