Überblick

Stürmischer Auftakt: DSL- und Kabel-Internet-Angebote im April

Sparmöglichkeiten für Einsteiger und Provider-Wechsler
AAA

Verdächtig ruhig war in den vergangenen Monaten auf dem DSL-Markt. Zwar machten Übernahmegerüchte und Kooperationsplanungen die Runde, bei den aktuellen DSL-Angeboten gab es jedoch wenig Neues zu berichten. Heute ist es mit der Ruhe vorbei: Gleich mehrere Anbieter haben neue Flatrate-Angebote auf den Markt geworfen, mit denen sie den Kampf um neue Kunden für sich entscheiden wollen - allen voran die Anbieter von entbündelten DSL-Anschlüssen und die Kabel-Internet-Anbieter. Wie jeden Monat geben wir einen Überblick über die neuen Internet-Zugangsangebote des Monats und über laufende Preisaktionen für Einsteiger und Provider-Wechsler.

Neue Flatrates für den entbündelten DSL-Anschluss

Mit den Anbietern 1&1, o2 und Strato halten zurzeit gleich mehrere Provider neue Einstiegsangebote ins entbündelte DSL bereit. Bei diesen Anschlüssen benötigen die Nutzer keinen herkömmlichen Festnetz-Telefonanschluss mehr. 1&1 bietet jetzt wieder reine DSL-Anschlüsse nur mit einer Surf-Flatrate für monatliche Grundpreise zwischen 20 und 30 Euro im Monat an. Wer gleich zur Doppel-Flatrate fürs Internetsurfen und Telefonieren über den VoIP-Anschluss ins deutsche Festnetz greift, zahlt jeweils 5 Euro im Monat mehr. 1&1 berechnet zurzeit keine einmaligen Anschluss-Bereitstellungskosten und hält für den Neukunden ein DSL-Modem zum Versandkostenpreis von 9,60 Euro bereit.

Wie 1&1 erhalten die Kunden auch bei o2 ein Doppel-Flatrate-Paket mit einer DSL-Bandbreite von bis zu 16 MBit/s im Downstream für 35 Euro im Monat an. Im Rahmen einer bis Ende Juni laufenden Einstiegsaktion sinkt der Monatspreis für Neukunden für die Dauer der Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten um 5 Euro. Gleichzeitig hat o2 die monatlichen Fixkosten für das DSL-Internetpaket, das nur eine Surf-Flatrate enthält, dauerhaft auf 25 Euro pro Monat gesenkt. Einmalige Anschluss-Bereitstellungskosten fallen auch hier nicht an, der DSL-Router kommt zum Versandkostenpreis ins Haus.

Die zurzeit günstigste Doppel-Flatrate für den entbündelten DSL-16000-Anschluss kommt von der freenet-Tochter Strato. Im Moment kostet das Anschlussbündel 24,95 Euro im Monat, auf Einmalkosten für Neukunden verzichtet der Berliner Provider. Die günstigste Surf-Flatrate für den entbündelten DSL-Anschluss bietet weiterhin der Lebensmittel-Discounter Lidl für 16,99 Euro im Monat. Lidl verzichtet noch bis Monatsende auf Bereitstellungsentgelte für einen neuen Anschluss, allerdings müssen sich die Kunden hier die DSL-Hardware für 29,99 Euro hinzukaufen. Reine Surf-Flatrates für den DSL-only-Anschluss mit bis zu 16 MBit/s im Downstream führen HanseNet (Alice Light) und Tele2 (Komplett Surf) für knapp 25 Euro pro Monat im Tarifprogramm. Bis zum 27. April erhalten Neukunden bei QSC bei der Onlinebestellung von Q-DSL home 16000 die Doppel-Flatrate inklusive WLAN-Router während der Vertragslaufzeit für 35 Euro im Monat, dabei fällt ein einmaliger Aktivierungspreis von 39 Euro an. Bei der Onlinebestellung ohne Q-DSL-Hardware entfällt in dieser Zeit der Aktivierungspreis. Der monatliche Grundpreis liegt dann bei 32 Euro.

Frühlingsaktion bei VR-Web

Der DSL-Reseller VR-Web gewährt Neukunden im Rahmen einer "Frühlingsaktion" drei Monate lang günstigere Grundpreise für seine DSL-Anschlusspakete. Unabhängig von der Bandbreite des bestellten DSL-Anschlusses zahlen die Neukunden in den ersten drei Monate jeweils nur 9,98 Euro pro Monat für das Bündelangebot aus Resale-DSL-Anschluss und Surf-Flatrate. Ab dem vierten Monat von mindestens 24 Monaten Vertragslaufzeit fallen die üblichen Beträge von 17,98 Euro (DSL 1000 und DSL 2000) bzw. 18,98 Euro (DSL 6000) an.

Neu sind bei 1&1 auch die Preise für die Resale-DSL-Anschlüsse, die der Provider aus Montabaur neben den entbündelten DSL-Zugängen anbietet. Je nach Bandbreite zahlen die Kunden hier 14,99 Euro (DSL 1000) bis 29,99 Euro (DSL 16000) im Monat. Einmalige Anschluss-Bereitstellungskosten erwarten den Neukunden auch hier nicht. Hinzu kommen wie bei den VR-Web-Angeboten die Kosten für den Telefonanschluss von T-Home.

1 2 3 vorletzte