Details

Einzelheiten zu den neuen Flatrate-Tarifen von o2

Genion-L-Aktionstarif mit Handy bleibt erhalten
Kommentare (120)
AAA

Wie berichtet hat o2 die bereits vor einigen Tagen gemeldeten Preissenkungen bei seinen Flatrate-Tarifen offiziell bestätigt. Inzwischen liegt der teltarif.de-Redaktion auch eine Tariftabelle mit den Details zu den ab 1. April gültigen Preisen vor. Genion S und Genion M bleiben demnach unverändert. Neuerungen gibt es in den beiden "großen" Genion-Tarifen.

Der Genion-L-Aktionstarif bleibt unverändert erhalten. Damit bekommen Interessenten weiterhin die Handy-Flatrate für netzinterne Gespräche und Anrufe ins deutsche Festnetz zum Monatspreis von 25 Euro. Dabei ist auch ein subventioniertes Handy inbegriffen, wobei die Kunden hier nur bestimmte Aktionshandys wählen können.

Genion L ohne Handy schon ab 17 Euro im Monat erhältlich

Wer auf ein Handy verzichtet, bekommt Genion L ab Dienstag nächster Woche zum Monatspreis von 20 Euro. Kunden, die ein höherwertiges Endgerät in Verbindung mit diesem Tarif erwerben, zahlen eine monatliche Grundgebühr von 30 Euro. Wie bisher bekommen Kunden, die den Vertrag online abschließen, entweder 15 Prozent Rabatt auf den monatlichen Rechnungs-Endbetrag oder 100 Frei-SMS pro Monat. Das Angebot mit Frei-SMS ist nur bei den Tarifen mit subventioniertem Handy wählbar.

Erwartungsgemäß gibt es Genion L ohne Handy für Online-Kunden somit schon für 17 Euro monatliche Grundgebühr. Zum Vergleich: Der o2-Discounter Tchibo bietet die Handy-Flatrate ins Festnetz für 12,95 Euro im Monat an. Wer auch innerhalb der Community zum Pauschalpreis telefonieren möchte, zahlt für diese Flatrate 3,95 Euro. Beide Flatrates zusammen kosten demnach monatlich 16,90 Euro.

Bei o2 direkt bekommt man für 10 Cent pro Monat mehr ab 1. April eine Flatrate, die neben Gesprächen ins Festnetz alle Anschlüsse im o2-Netz umfasst. Ferner ist eine Festnetznummer für die günstige Erreichbarkeit innerhalb der Homezone inklusive. Auf dieses Feature müssen Tchibo-Kunden verzichten. Allerdings müssen sich o2-Kunden, die sich für einen Laufzeitvertrag entscheiden, für 24 Monate binden, während Tchibo-Kunden nur einen Monat Mindestlaufzeit haben.

Die übrigen Tarif-Details bei Genion L bleiben unverändert. Gespräche in andere Mobilfunknetze schlagen demnach weiterhin mit 19 Cent pro Minute zu Buche und auch der SMS-Versand kostet 19 Cent. Bei Vertragsabschluss fällt eine Anschlussgebühr von 25 Euro an.

Genion XL bei Online-Vertragsabschluss günstiger als die Mitbewerber-Angebote

Genion XL gibt es ohne Handy ab April für 75 Euro monatliche Grundgebühr. Mit preiswertem Mobiltelefon kostet die Handy-Flatrate für Anrufe ins deutsche Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze wie erwartet 85 Euro im Monat. Bei Online-Vertragsabschluss reduzieren sich die Monatspreise auf 72,25 Euro mit Handy bzw. 63,75 Euro in der SIM-only-Variante.

o2 unterbietet vor allem mit dem Online-Angebot ohne Handy die Alle-Netze-Flatrates der Mitbewerber. T-Mobile und Vodafone verlangen für ihre Flatrates in alle Netze ohne Handy 79,95 Euro. Bei Base 5 von E-Plus werden 75 Euro monatlich fällig, wobei sich der Preis bei Online-Vertragsabschluss auf 67,50 Euro reduziert. Damit liegt der Preis nur knapp über dem für Genion XL. Base bietet seinen Kunden aber im Gegensatz zu o2 keine Festnetznummer an.

Der Versand einer SMS schlägt auch bei Genion XL mit 19 Cent zu Buche und bei Vertragsabschluss fallen 25 Euro Anschlussgebühren an. Noch unklar ist, ob und zu welchen Bedingungen Bestandskunden in die neuen Tarife wechseln können.