praktisch

Seniorenhandys kommen bei älteren Menschen gut an

Stiftung Warentest vergibt zweimal die Note "gut"
Von AFP / Anja Zimmermann
Kommentare (110)
AAA

Für Menschen, die mit ihrem Handy nur telefonieren wollen, gibt es laut Stiftung Warentest inzwischen gute Geräte ohne viele Extras. Von acht getesteten einfachen Handys ohne Fotokamera und andere Zusatzfunktionen wurden zwei Geräte mit "gut" bewertet, von fünf speziell für Senioren angebotenen Handys erhielten ebenfalls zwei dieses Urteil, wie die Stiftung Warentest heute aus der jüngsten Ausgabe ihrer Zeitschrift "test" berichtete. Seniorenhandys seien zwar deutlich größer und schwerer als einfache Mobiltelefone, böten dafür aber auch große Tasten und eine große Schrift. Elf Senioren probierten die insgesamt 13 Mobiltelefone aus. Teltarif hat im vergangenen Jahr vier Geräte, unter anderem auch das Motorola F3 und das Siemens A75, auf Seniorenfreundlichkeit getestet. Die Ergebnisse finden Sie in einem weiteren Artikel.

Testsieger wurde das Einfachhandy Nokia 3110 Classic. Ebenfalls als empfehlenswert schätzten die Tester, die im Schnitt 63 Jahre alt waren, die Seniorenhandys Fitage Big Easy zwei und Emporia Life ein. Das Einfachhandy Samsung SGH E210 erhielt ebenfalls ein "gut". Vor dem Kauf eines Mobiltelefons empfiehlt die Stiftung Warentest Senioren, die in Frage kommenden Geräte zu testen. Gerade ältere Menschen hätten ganz unterschiedliche Ansprüche beim Telefonieren. Hörgeräteträger etwa sollten vor allem auf die Sprachqualität eines Geräts achten, Menschen mit Motorikschwäche bräuchten ein Gerät mit gut erkennbaren und einfach zu bedienenden Tasten.

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Handy, PDA & Co."

Artikel aus dem Themenspecial "Senioren und Telekommunikation"