Aufrüstung

EDGE bei T-Mobile jetzt flächendeckend in sieben Bundesländern

Bonner versprechen bessere Sprachqualität
Von mit Material von dpa
Kommentare (159)
AAA

T-Mobile hat die erste Phase der Modernisierung ihres deutschen Mobilfunknetzes abgeschlossen. Insgesamt wurden rund 10 000 Sendestationen im gesamten Bundesgebiet aufgerüstet, teilte die Telekom-Mobilfunktochter heute in Bonn mit. Der Stromverbrauch der Anlagen sinkt den Angaben zufolge um rund ein Drittel.

Neben einer Verbesserung der Sprachqualität werde nun auch in den sieben Bundesländern Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Saarland, Hessen und Bayern flächendeckend der Datendienst EDGE angeboten, hieß es. Das von T-Mobile ab dem 9. November vermarktete Apple-Handy iPhone nutzt EDGE für die Daten-Übertragung.

EDGE bietet im herkömmlichen GSM/GPRS-Netz Datenraten von rund 200 kBit/s im Downstream. T-Mobile hatte bereits im vergangenen Jahr mit der Umrüstung seines Netzes begonnen und will EDGE bis Ende des Jahres flächendeckend anbieten.