Minutenpreise

Abrechnungsfehler von easybell im Tarif easy T2

Provider will Betroffenen sämtliche Nutzungskosten erstatten
AAA

Rund 200 Internetnutzern, die sich über die Analog- oder ISDN-Leitung ins Netz einwählen, wurden an drei Tagen Anfang dieses Monats falsche Minutenpreise berechnet. Wie uns der Internetprovider easybell heute auf Anfrage mitteilte, seien die falschen Minutenpreise vom 6. bis zum 8. Oktober im Zugangsangebot easy T2 (Einwahlnummer 01916 6357) erhoben worden. Die Differenz soll knapp 6 Cent pro Minuten betragen.

Die betroffenen Internetnutzer sollen die fehlerhaft berechneten Beträge per Rücküberweisung aufs Bankkonto erstattet bekommen. Gleichzeitig will easybell bei den Betroffenen auch auf die regulären Surfkosten an diesem Tagen im Tarif easy T2 verzichten. Damit es bei der Erstattung zu keinen Verzögerungen kommt, werde easybell die betroffenen Kunden in den nächsten Tagen persönlich telefonisch kontaktieren, um die Kontodaten zur Rechnungsgutschrift zu erfragen. Der Anbieter bittet die Nutzer, die im Rahmen des Telekom-Inkassos eingezogenen Beträge nicht zu kürzen.

Weitere Meldungen zu Abrechnungsfehlern im Internet-by-Call- und Call-by-Call-Bereich