Neuvorstellung

Neu bei Sony Ericsson: 5 Megapixel, 8 GB Speicher, Touchscreen und mehr

Hersteller zeigt sechs neue Mobiltelefone
AAA

Unter dem Namen "Es gibt Neues" hatte Sony Ericsson heute zu einer Abendveranstaltung nach Berlin geladen, und dabei vorab nur spärliche, aber eindeutige Ankündigungen gemacht: So lief die Einladung unter den Motti "Ich liebe meine Musik" und "Ich liebe alle Details". Bereits im Vorfeld gab es zahlreiche Gerüchte, welche Geräte hier wohl präsentiert würden, denn es war zu erahnen, dass es sich wohl um Walkman- wie auch Kamerahandys handeln dürfte. Das Sony Ericsson K850i

So kam es denn auch: Unter den Neuvorstellungen findet sich als absolutes Highlight zunächst das High-End-Kamera-Handy K850i im Candy-Bar-Stil, das als adäquater Ersatz für den Fotoapparat gepriesen wurde und neben HSDPA-Unterstützung eine 5-Megapixel-Cybershot-Kamera mit 16-fachem Digitalzoom bietet. Zudem ist das Gerät mit Autofokus, Xenon-Blitz sowie diversen Software-Features zur Verbesserung der Bildqualität ausgestattet. Das 102 mal 48 mal 17 Millimeter große Quad-Band-Mobiltelefon mit einem Gewicht von 118 Gramm ist außerdem mit bis zu 40 MB internem Speicher ausgestattet, im Lieferumfang ist allerdings bereits ein 512 MB Memory Stick Micro enthalten. Die Darstellung erfolgt über ein QVGA-Display mit einer Auflösung von 240 mal 320 Pixeln bei 262 144 Farben. Der Akku soll bis zu 9 Stunden Gesprächszeit bzw. 400 Stunden Standby bieten. Zudem unterstützt das K850i Push-E-Mail, WAP 2.0 XHTML und ist mit einem Access NetFront-Webbrowser ausgestattet. Das Gerät soll Anfang des 4. Quartals erhältlich sein und 599 Euro ohne Vertrag kosten.

Neue Walkman-Highlights: W960i und W910i

Das Sony Ericsson W960i Darüber hinaus zeigte Sony Ericsson im High-End-Segment zwei Walkman-Handys: Das Highlight ist hier das W960i, ein Gerät im Candy-Bar-Design mit Symbian-Betriebssystem und satten 8 GB Speicherkapazität. Das dieses nicht über Speicherkarten erweiterbar ist, lässt sich wohl verschmerzen. Gesteuert werden kann das Gerät über ein Scrollrad und den Touchscreen mit einer Auflösung von 240 mal 320 Pixel, der 262 144 Farben darstellt. Zudem ist das Gerät WLAN-fähig, mit USB-Schnittstelle ausgerüstet und unterstützt Bluetooth-Stereo. Der Opera-Browser ist vorinstalliert. Das Triband-UMTS-Gerät misst 109 mal 55 mal 16 Millimeter und wiegt 119 Gramm. Eine 3,2-Megapixel-Kamera mit 3-fach digitalem Zoom runden die Ausstattung ab. Darüber hinaus lassen sich RSS-Feeds und Microsoft Exchange nutzen. Der Akku soll eine Sprechzeit von bis zu 9 Stunden oder 370 Stunden Standby ermöglichen. Das W960i soll Anfang des 4. Quartals auf den Markt kommen und 799 Euro ohne Vertrag kosten. Das Sony Ericsson W910i

Ebenfalls im High-End-Segment angesiedelt ist das Slider-Gerät W910i, das sogar HSDPA- und EDGE-fähig ist und zudem mit einer 2-Megapixel-Kamera mit 2,5-fachem Digital-Zoom, Push-E-Mail-Unterstützung, sowie Bluetooth- und USB-Schnittstelle ausgestattet wurde. Das Gerät misst 99 mal 50 mal 12,5 Millimeter und wiegt 86 Gramm. Das Display stellt 240 mal 320 Pixel dar. Der interne Speicher liegt bei bis zu 40 MB und lässt sich per mitgeliefertem Memory Stick Micro mit 1 GB Speicherkapazität erweitern. Integriert sind ein UKW-Radio und ein Access-NetFront-Webbrowser, auch RSS-Feeds, Push-E-Mail und Microsoft Exchange werden unterstützt. Zudem ist das Handy mit speziellen Musikfunktionen ausgestattet: So erlaubt SensMe die Auswahl von gespeicherten Musiktiteln über eine grafische Matrix, die an den Achsen verschiedene Gefühlszustände trägt. Über eine Shake Control genannte Funktion lässt sich das Handy zudem durch ruckartige Bewegungen (wobei ein kurzer Test zeigte, dass diese Bewegungen wirklich stark sein müssen) steuern: Wird es nach vorne oder hinten bewegt, springt der Musicplayer auch ein Musikstück vorwärts bzw. zurück. Wird das Gerät geschüttelt, wird zufällig ein Track ausgewählt. Auch Handygames sollen sich über diesen Mechanismus gespielt werden können. Das Gerät soll ebenfalls im 4. Quartal auf den Markt kommen, die Preisempfehlung ohne Vertrag beträgt 549 Euro.

1 2 vorletzte