Preisaktionen

Neue DSL-Einstiegsofferten von 1&1 und Lycos

1&1 erhöht VoIP-Preise im DSL-Basic-Tarif
AAA

Auch für seinen DSL-Basic-Tarif startet der Internetprovider 1&1 eine besondere Preisaktion für Neukunden: Einsteiger und Provider-Wechsler, die sich bis zum Ende des Monats für dieses Produkt entscheiden, zahlen in den ersten sechs Vertragsmonaten jeweils den um 3 Euro reduzierten Grundpreis von 16,99 Euro. Ab dem siebten Nutzungsmonat fallen die regulären 19,99 Euro an.

Dafür hat 1&1 aber auch im DSL-Basic-Tarif die Preise für VoIP-Telefonate ins deutsche Festnetz angehoben. Statt wie bislang 1 Cent pro Minute zahlen die Nutzer hierfür jetzt 1,9 Cent. Verbindungen in die nationalen Mobilfunknetze kosten 21,9 Cent pro Minute. Außerdem können die Nutzer jetzt neu zu dem inklusiven VoIP-Anschluss einen Pauschaltarif für Telefonate ins deutsche Festnetz für 4,99 Euro im Monat hinzubuchen.

Das Paket DSL Basic enthält neben dem VoIP-Anschluss einen DSL-2000-Anschluss und eine Surf-Flatrate. Als DSL-Hardware bietet 1&1 für dem Versandkostenpreis von 9,60 Euro die Surf&Phone-Box an. Die Mindestvertragslaufzeit für DSL Basic beträgt 24 Monate, ein einmaliges Anschluss-Einrichtungsentgelt erhebt 1&1 nicht. Voraussetzung für die Nutzung ist ein T-Com-Telefonanschluss, durch den weitere monatliche Grundkosten anfallen.

Kein DSL-Einrichtungsentgelt bei Lycos

Ein neues Einstiegsangebot unterbreitet jetzt auch Lycos bis zum Ende des Monats Neukunden. Der Provider erlässt ebenfalls für seinen DSL-2000-Anschluss samt Flatrate das Einrichtungsentgelt. Bislang galt diese Kostenbefreiung nur für das schnellere Anschlusspaket mit bis zu 16 MBit/s im Downstream. Weitere aktuelle DSL-Flatrate-Aktionen finden Sie auf unserer Überblicksseite.