teuer

debitel startet neuen Mini-S-Tarif

Subventioniertes Handy, aber hohe Minutenpreise
AAA

Ab 1. Februar ist bei debitel der neue Mobilfunktarif Mini S verfügbar. Dabei ist die Grundgebühr mit 5,95 Euro dafür, dass es auch ein subventioniertes Handy zum Vertrag gibt, verhältnismäßig niedrig. Es fällt auch kein Mindestumsatz an. Minutenpreise und Taktung sind dagegen nicht sehr günstig.

So kosten netzinterne Gespräche und Anrufe ins deutsche Festnetz zur Hauptzeit von 7 bis 18 Uhr teure 49 Cent pro Minute. Für Telefonate in andere Mobilfunknetze gilt dieser Preis sogar rund um die Uhr. Netzintern und ins Festnetz kann man in der Nebenzeit zwischen 18 und 7 Uhr für 19 Cent pro Minute telefonieren. Das liegt immer noch über den aktuellen Discountangeboten, zumal die Abrechnung im 60/30-Sekundentakt auch nicht sehr kundenfreundlich ist.

Der Versand einer SMS in alle deutschen Netze schlägt mit 19 Cent zu Buche. debitel will mit dem neuen Angebot vor allem Wenigtelefonierer ansprechen, die zu ihrem Vertrag auch ein günstiges Handy beziehen wollen. Aktivierbar ist der Mini-S-Tarif in allen vier deutschen Mobilfunknetzen ab kommenden Donnerstag. Die aktive Vermarktung startet zum 1. März.