integriert

Blau-Dienste jetzt auch für debitel-light-Kunden

Intern-Tarife zwischen Blau.de- und debitel-light-Kunden erst im zweiten Quartal
Kommentare (137)
AAA

Die Integration der bisherigen debitel-Discountmarke debitel-light bei Blau.de schreitet weiter voran. Wie Blau heute bekannt gab, wurden die SIM-Karten der bisherigen debitel-light-Kunden in die technische Plattform von Blau.de übernommen. Damit können sich die Kunden nun auch über die Blau-Homepage mit ihren bisherigen Kundendaten einloggen. Die bisherige debitel-light-Homepage wurde abgeschaltet und auf eine spezielle Unterseite bei Blau.de umgeleitet.

Wie Blau weiter erläutert, wurden die bisherigen Kundendaten automatisch übernommen. Das gilt auch für die Konfiguration zur automatischen Aufladung. Außerdem stehen wie bisher auch die manuelle Aufladung, Rechnungen und Einzelverbindungsnachweise online zur Verfügung.

Die debitel-light-Kunden können ferner ab sofort auch Aufladekarten von Blau.de nutzen. Diese sind nach Angaben des Anbieters an mehr als 6 000 Verkaufsstellen wie zum Beispiel Kiosken und Tankstellen, in Lebensmittel- und Drogeriemärkten erhältlich. Das Kundenwerbeprogramm von Blau.de ist ebenfalls jetzt auch für Kunden nutzbar, die bisher mit debitel-light telefoniert haben. Wer einen neuen Blau.de-Kunden wirbt, erhält eine Guthaben-Gutschrift in Höhe von 10 Euro.

Erst im zweiten Quartal 2007 können bisherige debitel-light- und Blau.de-Kunden untereinander zum Intern-Tarif von 6 Cent pro Minute telefonieren. Auch die Gratisminuten für Intern-Gespräche, die nach Guthaben-Aufladungen genutzt werden können, gelten erst dann auch zwischen debitel-light- und Blau.de-Kunden. Ursprünglich war angedacht, dass die Kunden der beiden bislang eigenständigen Anbieter schon im Februar nächsten Jahres untereinander zum Intern-Tarif telefonieren können.