Features

sipgate ermöglicht nun auch Rufumleitungen

Bestandskunden können Neukunden 333 Freiminuten schenken
AAA

Ab sofort stehen Kunden des VoIP-Providers sipgate die Features Rufweiterleitung, Rufnummer setzen und Automatische Vorwahl zur Verfügung. Diese Zusatzdienste können von den Kunden ohne zusätzliche Kosten genutzt werden. Das neue Feature Rufweiterleitung ermöglicht es jetzt, eingehende Gespräche beispielsweise auf das Handy umzuleiten. Insgesamt können pro sipgate-Anschluss (SIP-ID) bis zu drei Weiterleitungsziele definiert werden. Ist die Funktion aktiv, werden eingehende Telefonate in Abfolge der hinterlegten Rufziele und gemäß des festgelegten Zeitintervalls weitergeleitet, bis das Gespräch angenommen wird. Ist das Telefonat zugestellt, berechnet sipgate für die Durchleitung zum Weiterleitungsziel den entsprechenden Festnetz- oder Mobilfunk-Tarif.

Die ebenfalls neue Funktion Rufnummer setzen ist besonders für DSL-Kunden interessant, die wegen ihrer im Bekanntenkreis eingeführten Telefonnummer immer noch ausschließlich über das Festnetz telefonieren. Über die neue Funktion können sipgate-Nutzer ab sofort beispielsweise ihre Büro-, Mobilfunk- oder die häusliche Festnetz-Ortsrufnummer als Absendernummer einrichten. Bei ausgehenden Telefonaten wird dann diese - anstatt der sipgate Rufnummer - im Telefondisplay des Angerufenen angezeigt. Allerdings überprüft sipgate nicht, ob die eingetragene Nummer wirklich dem Kunden gehört. Ein Sprecher des Unternehmens sagte auf Anfrage, das sei regulatorisch so in Ordnung und werde seit den 90er-Jahren bei der Deutschen Telekom durch den Dienst "CLIP noscreen" angeboten. Immerhin: Sonderrufnummern können nicht für den Dienst eingetragen werden.

Bestandskunden können Neukunden 333 Freiminuten schenken

Wer als Bestandskunde von sipgate auch seine Bekannten überzeugen will, zu sipgate zu kommen, kann ihnen nun eine Einladung zukommen lassen, durch die sie bei einer Registrierung 333 Freiminuten für Festnetzgespräche gutgeschrieben bekommen. Diese Minuten sind gültig im ersten Monat nach der Anmeldung und haben einen Wert von 5,66 Euro. Jeder Bestandskunde kann derzeit fünf solcher Einladungen versenden.