pauschal

o2 startet im November bundesweite Handy-Flatrate

Basispreis soll sich an den Angeboten der Mitbewerber orientieren
Kommentare (222)
AAA

Nach seinen drei Mitbewerbern startet im November auch o2 eine bundesweit nutzbare Handy-Flatrate. Das bestätigte die Pressestelle des Münchner Telekommunikationsunternehmens auf Anfrage von teltarif.de. Bislang gab es bei o2 nur Pauschaltarife, die entweder zeitlich oder räumlich begrenzt waren.

So machte das Unternehmen zur Markteinführung der Active-Minutenpakete die Buchung dieser Preismodelle durch das Afterwork-Pack schmackhaft. Damit konnten die Kunden jeweils im Zeitraum von 18 bis 22 Uhr zum monatlichen Pauschalpreis von 4,95 Euro netzintern und ins Festnetz telefonieren.

Samstags und sonntags rund um die Uhr gilt das Weekend-Pack. Für 4,99 bzw. 5 Euro monatlichen Grundpreis können die Vertrags- und Prepaid-Kunden unbegrenzt innerhalb des eigenen Netzes und ins Festnetz telefonieren. Genion-Kunden bekommen für 9,99 Euro im Monat eine rund um die Uhr gültige Flatrate für Anrufe zu o2- und Festnetz-Anschlüssen. Dieser Tarif kann allerdings nicht bundesweit, sondern nur innerhalb der Genion-Homezone genutzt werden.

Testangebot war schon Mitte September verfügbar

Mitte September hatten einige o2-Kunden bereits die Möglichkeit, im Rahmen eines Tests die Germany-Flatrate zu buchen. Damit bot der Netzbetreiber für 25 Euro im Monat pauschal Gespräche ins o2-Netz und ins Festnetz an. Im Gegensatz zu den bundesweiten Flatrates von T-Mobile, Vodafone und E-Plus handelte es sich bei der Germany-Flatrate um keinen eigenständigen Tarif, sondern um eine zubuchbare Option. Außerdem waren netzinterne SMS im Gegensatz zu den Tarifen der anderen Netzbetreiber nicht inklusive.

Nun plant die Nummer vier unter den deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern zum Weihnachtsgeschäft einen Pauschaltarif als Regelangebot. Wie der Tarif genau aussehen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Die o2-Pressestelle erklärte auf Anfrage von teltarif.de, die Preise würden sich "am Markt orientieren".

E-Plus verlangt für seinen Base-Tarif ohne Handy derzeit 25 Euro pro Monat, bei den D-Netzen ist der Monatspreis rund 10 Euro höher. Dafür bekommen die Kunden im Gegensatz zu E-Plus auch eine Festnetz-Nummer und die Anzahl der auf dem Handy erreichbaren Teilnehmer ist deutlich höher, da T-Mobile und Vodafone deutlich mehr Kunden haben als die beiden kleineren Netzbetreiber.