Erhöhung

o2 gibt Mehrwertsteuer-Erhöhung an Bestandskunden weiter

Nur DSL-Preise und neue Tarife zum Weihnachtsgeschäft bleiben stabil
AAA

Im Gegensatz zu seinen Mitbewerbern gibt o2 die zum 1. Januar 2007 anfallende Mehrwertsteuer-Erhöhung an alle Bestandskunden weiter. Das erklärte heute die Pressestelle des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers auf Anfrage von teltarif.de. Damit erhöhen sich die Brutto-Preise in allen o2-Mobilfunk-Tarifen zum Jahreswechsel um 2,58 Prozent. Davon nicht betroffen sind lediglich die neuen DSL-Internet-Angebote, die seit Ende letzter Woche vermarktet und ab 27. Oktober angeboten werden.

Wie die Pressestelle weiter erläuterte, wird es - wie erwartet - zum Weihnachtsgeschäft auch neue Mobilfunk-Tarife bei o2 geben. Bei diesen Angeboten bleiben die Brutto-Tarife auch nach dem 31. Dezember 2006 stabil. Wie bereits berichtet geschieht dies aber nicht aus reiner Kundenfreundlichkeit, sondern nicht zuletzt auch, weil dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Nach Berichten aus Branchenkreisen soll es sich bei den neuen Tarifen, die o2 zum Weihnachtsgeschäft starten wird, neben neuen Genion-Angeboten auch um nochmals überarbeitete Active-Minutenpakete handeln. Näheres war hierzu aber noch nicht zu erfahren.

T-Mobile- und Vodafone-Kunden, die einen der aktuellen Tarife nutzen, zahlen auch im neuen Jahr keine höheren Brutto-Preise. Für E-Plus-Kunden bleiben die Tarife sogar dann unverändert, wenn ein älterer, nicht mehr vermarkteter Tarif genutzt wird.

Weitere Meldungen zur Erhöhung der Mehrwertsteuer