mobil

sipgate-Software für Nokia-Handys

VoIP-Client soll zunächst für drei Endgeräte verfügbar sein
AAA

Für Windows-Mobile-Smartphones gibt es schon seit geraumer Zeit Voice-over-IP-Software. Jetzt soll die Internet-Telefonie auch auf Mobiltelefonen mit Symbian-Betriebssystem Einzug halten. Die Telefongesellschaft sipgate bestätigte auf Anfrage von teltarif.de, dass sie einen VoIP-Client für die Nokia-Handys E60, E61 und E70 plant. Derzeit steht allerdings noch kein Termin fest, zu dem die Software auch wirklich verfügbar ist.

Wie die sipgate-Pressestelle weiter erklärte, soll das geplante Programm, das auf den genannten Telefonen als Zusatz-Software installiert werden kann, über WLAN-Hotspots funktionieren. UMTS-Netze werden offenbar nicht unterstützt. Außerdem ist das Tool nur für sipgate gedacht. Die Zugangsdaten für andere VoIP-Provider können nicht nachprogrammiert werden. Dafür kommt die Software ohne Konfiguration aus. Lediglich die Benutzerkennung und das Passwort müssen eingegeben werden.

sipgate will sich mit der neuen Software von der Konkurrenz abheben, die bislang noch keine Symbian-Software anbietet. Abzuwarten bleibt, wie die Sprachqualität bei der VoIP-Nutzung über die Smartphones sein wird. Bei Verwendung eines Windows-Mobile-Handhelds war die Qualität gegenüber einem analogen Festnetz-Telefon, das beispielsweise über eine FRITZ!Box Fon mit dem Internet verbunden ist, zum Teil stark eingeschränkt.