Start

T-DSL 16000 startet zunächst in nur 20 Städten

Neuer ADSL2+-Anschluss ab sofort buchbar
AAA

Die Deutsche Telekom vertreibt ab heute ihren zur CeBIT angekündigten T-DSL 16000-Anschluss. Dieser ermöglicht per ADSL2+ eine Geschwindigkeit von bis zu 16 000 kBit/s im Downstream und bis zu 1 024 kBit/s im Upstream. Allerdings wird das Produkt zunächst nur punktuell angeboten.

Zur Einführung ist das Produkt "nur in 1 Anschlussbereich der Städte Berlin, Hamburg, Leipzig, Hannover, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart und München sowie in 10 weiteren Städten" verfügbar, heißt es in einer Händlerinformation der T-Com. Das Produkt sei damit in der Einführungsphase "nur sehr begrenzt vermarktbar", heißt es weiter. Ferner weist die T-Com darauf hin, dass beim Einschalten des Modems gemäß des verwendeten Rate Adaptive Mode (RAM) die jeweils bestmögliche Geschwindigkeit zwischen 6 304 und 16 000 kBit/s eingestellt wird.

Der monatliche Grundpreis für den Anschluss liegt bei 29,99 Euro, die erstmalige Bereitstellung lässt sich die T-Com mit 99,95 Euro bezahlen. Wer die Geschwindigkeit seines T-DSL-Anschluss nur nach oben schrauben möchte, zahlt für diesen Wechsel 49,95 Euro. Ob T-DSL 16000 am eigenen Anschluss geschaltet werden kann, kann der Kunde auf einer eigens eingerichteten Website abfragen.