Februar

Telefónica verlängert Angebot für o2

Frist endet nun am 9. Februar
Von ddp /
Kommentare (115)
AAA

Der spanische Telekommunikationskonzern Telefónica hat sein Angebot für den britischen Mobilfunkanbieter o2 ein weiteres Mal verlängert. Die Frist ende nun am 9. Februar, teilte das Unternehmen heute mit. Bis zum späten Nachmittag des 26. Januar seien Telefónica 86,94 Prozent der o2-Aktien angeboten worden. Insgesamt halte das Unternehmen nun gemeinsam mit Tochtergesellschaften 95,46 Prozent an dem Wettbewerber.

Telefónica hatte Ende Oktober angekündigt, o2 übernehmen zu wollen. Telefónica bietet für die Gesellschaft aus London 17,7 Milliarden Pfund (umgerechnet knapp 29 Milliarden Euro) in bar. Mit der Übernahme steigt Telefónica in zwei der größten Mobilfunkmärkte Europas - Deutschland und Großbritannien - ein.

Die Telefónica-Mobilfunktochter Móviles ist vor allem in Spanien und Südamerika aktiv. Mit weltweit rund 90 Millionen Kunden setzte das Unternehmen im ersten Halbjahr 2005 gut 17 Milliarden Euro um und wies einen Nettogewinn von 1,8 Milliarden Euro aus.