Abgeschlossen

Verizon vollzieht MCI-Übernahme für 8,5 Milliarden Dollar

Verizon hat nun 250 000 Beschäftigte und 90 Milliarden Dollar Umsatz
AAA

Der zweitgrößte US-Telefonkonzern Verizon Communications Inc. hat die Übernahme der US-Telekom-Firma MCI Inc. vollzogen. Dies hat Verizon heute bekannt gegeben. Die MCI-Aktionäre erhalten mindestens 20,40 Dollar je Aktie in Form von 0,5743 Verizon-Aktien je eigenen Anteil sowie Bargeld. Dies läuft auf einen Kaufpreis von rund 8,5 Milliarden Dollar (7 Milliarden Euro) hinaus.

Verizon bringt es nach der MCI-Übernahme auf einen Umsatz von rund 90 Milliarden Dollar und hat 250 000 Beschäftigte. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in New York. MCI wird in die neu gebildete Unternehmenssparte Verizon Business eingegliedert, die sich auf mittelgroße Unternehmens- sowie auf Behördenkunden konzentrieren wird. Verizon verfügt über ein riesiges Festnetz-, Mobilfunk- sowie Unternehmens- und Behördengeschäft. Die Mobilfunktochter Verizon Wireless hat allein 49,3 Millionen Kunden. MCI-Chef Michael Capellas verlässt das Unternehmen.