Fusion

Tropolys wird zu Versatel

Sitz der Holding wird wieder Düsseldorf
AAA

Nachdem bereits vor einigen Wochen bekannt wurde, dass der bisherige Geschäftsführer der Tropolys künftig der fusionierten Gesellschaft Tropolys/Versatel vorstehen wird, gibt es nun weitere Details zu der Fusion der beiden Unternehmen. Wie sie heute in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt gaben, wird die neue Holdinggesellschaft künftig unter dem Namen Versatel firmieren. Die unterschiedlichen Unternehmen beider Gesellschaften und die zukünftigen Aktivitäten werden in den vier Regionen Süd, Ost, West und Nord zusammengefasst. Dort werden regionale Geschäftsführer vor allen Dingen für den Geschäftskundenvertrieb verantwortlich sein.

Der Sitz der Holding wird Düsseldorf sein. Damit zieht der Sitz der Versatel binnen 18 Monaten zum zweiten Mal um. Im Zuge der Übernahme der Berlikomm hatte Versatel damals angekündigt, seinen Sitz von Stuttgart nach Berlin zu verlegen, was auch erfolgt war. Nun verlässt der Holdingsitz die Hauptstadt wieder und zieht von der Spree an den Rhein.

Hintergrund dieser Fusion ist ein Kauf von Versatel durch den Tropolys-Mehrheitseigentümers Apax. Dieser war im Oktober mit dem Ziel, beide Unternehmen zusammenzuführen, abgeschlossen worden. Welche Konsequenzen diese Fusion für die Kunden hat, ist noch nicht bekannt. Hier wird es voraussichtlich Anfang des neuen Jahres erste Entscheidungen über ein gemeinsames Tarifangebot geben. Derzeit sind sich die aktuellen Tarife von Tropolys und Versatel schon sehr ähnlich.