Provider

Drillisch AG verdoppelt Konzernüberschuss auf 11,6 Millionen Euro

60 000 simply-Kunden zum 30. September
Von Georg Stanossek
AAA

Der Mobilfunk-Provider Drillisch AG hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2005 sein dynamisches Gewinnwachstum weiter fortgesetzt. Maßgeblich für die gute Ertragsentwicklung waren Unternehmensangaben zufolge der große Erfolg der neuen Discountmarke Simply und umfangreiche Einsparungen aus den Synergien der nun vollständig integrierten Victorvox AG.

Im Zeitraum 1. Januar bis 30. September stieg der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA), um 31,2 Prozent auf 21,5 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr. Die EBITDA-Umsatzrendite verbesserte sich von 6,3 Prozent auf 8,9 Prozent. Damit stellt Drillisch wieder einmal seine hohe Profitabilität durch die Kostenführerschaft im Service-Provider-Markt unter Beweis. Auf Grund der wertorientiert bereinigten Kunden- und Umsatzstruktur verringerte sich der Umsatz um sieben Prozent auf 243,2 Millionen Euro. Die Zahl der Kunden nahm um knapp vier Prozent auf 1,67 Millionen Teilnehmer zu. Besonders erfolgreich war die im dritten Quartal forcierte Kundengewinnung durch simply mit rund 60 000 Kunden bis zum 30. September.

simply soll zur Discount-Marktführerschaft beitragen

Der Gewinn vor Steuern (EBT) ist in den ersten neun Monaten 2005 um 76,2 Prozent auf 19,6 Millionen gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum gestiegen. Der Periodenüberschuss hat sich auf 11,6 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Das Ergebnis je Aktie kletterte dazu überproportional von 0,16 Euro auf 0,36 Euro. Nach neun Monaten verfügt der Drillisch-Konzern über liquide Mittel in Höhe von 28,4 Millionen Euro (31.12.2004: 19,7 Millionen Euro). Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit hat sich gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 12,1 Millionen Euro mehr als verdreifacht.

Die gute Geschäftsentwicklung setzt sich im vierten Quartal unverändert fort. Mit einer am 24. Oktober gestarteten deutschlandweiten TV- und Internet-Werbekampagne will simply die Marktführerschaft im Bereich Postpaid-Discounter weiter ausbauen, heißt es. Am 3. November habe die Discount-Marke mit seinem 15,5 Cent pro Minute-Angebot auch im Prepaid-Discountmarkt die Preisführerschaft übernommen.

Bestätigt durch die Erfolge der ersten neun Monate erwartet der Vorstand für das ganze Jahr 2005 ein EBITDA von 27,5 Millionen Euro, ein EBT von 24,5 Millionen Euro und einen Gewinn je Aktie von 0,45 Euro. Von diesem Ergebnis plant die Verwaltung der Drillisch AG eine Dividende von 0,20 Euro auszuschütten.