Gerüchte

Aldi und Lidl vor Mobilfunk-Einstieg

Angeblich Minutenpreise von unter 10 Cent geplant
AAA

Auch der Discounter Aldi will offenbar mit eigenen Billigtarifen in den deutschen Mobilfunkmarkt einsteigen. Derartige Gerüchte kursieren schon länger in der Branche. Wie die Zeitung Euro am Sonntag unter Berufung auf Branchenkreise heute vorab in München berichtete, strebt die Supermarktkette einen Minutentarif von 9,9 Cent an. "Aldi spricht derzeit mit allen Anbietern der Branche, um einen entsprechenden Tarif auf den Markt zu bringen", zitiert die Wirtschaftszeitung den Vorstand eines Mobilfunkanbieters.

Wie die Zeitung weiter meldet, plant auch Aldi-Konkurrent Lidl ein ähnliches Angebot. Sollte es den Discountern gelingen, einen Minutentarif unter der magischen Zehn-Cent-Marke anzubieten, würde dies einen neuen Preiskampf unter den Billiganbietern einläuten. Die Branche sei allerdings skeptisch, ob es Aldi und Lidl in absehbarer Zeit schaffen, einen 9,9-Cent-Tarif durchzudrücken. "Das würde sich nur rechnen, wenn man entsprechend hohe zusätzliche Gebühren verlangt", wird ein Mobilfunk-Vorstand weiter zitiert.