Übernahme

TeliaSonera kauft drittgrößten Mobilfunker Norwegens

Norwegischer Anbieter hat 400 000 Kunden
AAA

Der schwedisch-finnische Telefonkonzern TeliaSonera hat die norwegische Vollvik Gruppe und damit den drittgrößten norwegischen Mobilfunkanbieter Chess/Sense übernommen. Wie das Unternehmen heute in Stockholm mitteilte, beträgt der Kaufpreis für 91,2 Prozent der Anteile 1,62 Milliarden norwegische Kronen (200 Mio Euro). Je Vollvik-Aktie seien 11,03 Kronen in bar gezahlt worden.

TeliaSonera geht davon aus, dass das Betriebsergebnis (EBITDA) durch die Übernahme ab Mitte nächsten Jahres um umgerechnet 87 Millionen Euro höher ausfallen wird. Synergieeffekte würden zum großen Teil dadurch erreicht, dass die Netze zusammengeschaltet würden und dann besser ausgelastet seien. Der Mobilfunker Chess/Sense zählte im Juni knapp über 400 000 Kunden.