VoIP

Internettelefonie in Deutschland immer beliebter

VoIP-Nutzung geografisch gleichmäßig verteilt
Von Georg Stanossek
AAA

Immer mehr Deutsche nutzen die Internettelefonie, um ihre Telefonkosten zu senken. Ausschlaggebend für den Erfolg von VoIP ist neben den zum Teil kostenlosen Gesprächen die immer einfacher werdende Installation der VoIP-Hardware. Am beliebtesten ist die Kombination aus Festnetztelefon und VoIP-fähiger Hardware wie beispielsweise der Netgear Adapter 'TA612V' oder die Fritz!Box Fon von AVM. Neue Produkte wie das WLAN-VoIP-Handy F1000 von UTStarcom folgen dem Kundenwunsch, auch in der Festnetztelefonie mobil sein zu können.

Die Nutzung von VoIP ist in Deutschland geografisch gleichmäßig verteilt. Nach Angaben der VoIP-Anbieters Sipgate sind die aktivsten VoIP-Städte Berlin mit 11 000 Sipgate-Nutzern, gefolgt von Düsseldorf (8 000), Hamburg (7 700), München, Köln, Nürnberg, Frankfurt a.M., Stuttgart, Essen und Hannover. Auch ostdeutsche Städte sind bei VoIP im vorderen Feld zu finden: Leipzig belegt Rang 12, Dresden Rang 14. Aber auch in Kleinstädten ist Sipgate zunehmend erfolgreich. Insgesamt nutzen in allen der von Sipgate zur Verfügung gestellten 1 000 Ortsnetze viele Kunden VoIP.