gekauft

T-Mobile übernimmt Österreichs tele.ring Anfang 2006

Vertrag wurde heute Nacht unterzeichnet
AAA

Die T-Mobile Austria übernimmt den österreichischen Mobilfunkanbieter tele.ring Anfang 2006. Ein entsprechender Vertrag wurde letzte Nacht in New York zwischen T-Mobile und dem US-Eigentümer von tele.ring, Alltel, unterzeichnet, bestätigte ein tele.ring-Sprecher der Nachrichtenagentur APA heute in Wien. Der Kaufpreis liegt dem Vernehmen nach bei 1,3 Milliarden Euro. tele.ring gilt als die größte Akquisition der Deutschen Telekom seit dem Kauf des US-Mobilfunkbetreibers VoiceStream vor fünf Jahren.

Durch den Kauf des viertgrößten Mobilfunkanbieters Österreichs schließt T-Mobile mit rund drei Millionen Kunden zum Marktführer Mobilkom A1 einer Tochter der Telekom Austria auf. Eine Genehmigung des Verkaufs durch die europäische Kartellbehörde steht noch aus. Durch die Fusion beherrschen T-Mobile und Mobilkom zusammen künftig 77 Prozent des Marktes. Das Prüfungsverfahren soll bis zum Jahresende abgeschlossen werden.

Experten befürchten, dass durch die Konzentration am Mobilfunkmarkt das Telefonieren mit dem Handy in Österreich teurer werden wird. tele.ring hatte sich mit einer Million Kunden als Billiganbieter etabliert. Die Mitarbeiter des Unternehmens wurden heute per SMS über den Verkauf informiert. Berichten zufolge müssen jetzt 300 von ihnen mit der Entlassung rechnen.