Ergänzt

Ab sofort mit Vodafone Zuhause auch im Internet surfen

Für 16,95 Euro Paket mit 60 Stunden oder 5 GB erhältlich
Von /
Kommentare (524)
AAA
Teilen

Telefonieren mit Vodafone Zuhause Wie bereits angekündigt, wird der Vodafone Zuhause-Tarif künftig um einen Internet-Zugang ergänzt. Auf der CeBIT-Pressekonferenz in Hannover präsentierte das Unternehmen heute die Eckdaten für den Surf-Tarif.

Vodafone Zuhause Web, so der Name des neuen Produkts, kostet 23,95 Euro monatliche Grundgebühr. Dazu kommen 16,95 Euro für wahlweise 5 GB Inklusivvolumen oder 60 Online-Stunden. Insgesamt zahlen die Kunden somit 40,90 Euro für den über das UMTS- oder - in ländlichen Gebieten - GPRS-Mobilfunknetz realisierten Internet-Zugang. Wer mehr als 60 Stunden bzw. 5 GB verbraucht, zahlt 25 Cent je weiteres Megabyte oder jeden weiteren 10-Minuten-Zeittakt.

Auch außerhalb des Zuhause-Bereichs kann der Datendienst genutzt werden. Hierfür fallen 1,86 Euro je Megabyte oder je angefangene zehn Minuten an. Alternativ kann hierfür auch ein beliebiger Vodafone Time- bzw. -Volume-Tarif gebucht werden.

Zur Nutzung des Datentarifs verkauft der Netzbetreiber die Mobile Connect Card UMTS. Diese kostet mit Laufzeitvertrag über 24 Monate 1 Euro. Bei Vertragsabschluss fällt zusätzlich eine einmalige Aktivierungsgebühr von 24,95 Euro an.

Künftig Festnetznummer bei Vodafone Zuhause

Der Vodafone Zuhause-Telefontarif wird wie bisher fortgeführt. Das heißt, für einen monatlichen Paketpreis von 20 Euro bekommt man 1 000 Gesprächsminuten ins Festnetz und zu anderen Zuhause-Kunden. Jede weitere Minute kostet 4 Cent. Gespräche zu anderen Handy-Anschlüssen schlagen mit 25 Cent pro Minute zu Buche. Anrufe zur Mailbox sind kostenlos und eine SMS kostet 20 Cent. Auch hier fällt eine Anschlussgebühr von 24,95 Euro an.

Neu ist, dass Vodafone ab dem zweiten Quartal 2005 auch die Vergabe von Festnetznummern an Zuhause-Kunden erproben will. Dabei kommen die Kunden jeweils Rufnummern aus ihrem eigenen Vorwahlbereich. Eine Marktstudie unter den bisherigen Vodafone Zuhause-Testkunden habe gezeigt, dass der Zielgruppe eine Festnetznummer sehr wichtig sei. Die Festnetznummern sind flächendeckend verfügbar. Künftig soll es dann auch möglich sein, eigene Nummern vom bestehenden Festnetz-Anschluss zu Vodafone zu portieren.

Nach wie vor nicht vorgesehen ist die Möglichkeit, abgehende Gespräche auch außerhalb des Zuhause-Bereichs zu ermöglichen. Grundsätzlich seien aber Weiterentwicklungen des Produkts auch in Zukunft nicht ausgeschlossen.

Talk & Web-Box ab zweitem Quartal

Im zweiten Quartal will Vodafone eine Talk & Web-Box anbieten. Diese bietet drei Anschlüsse für ein analoges Telefon, ein Faxgerät und einen Anrufbeantworter. Ferner bietet die Box einen Ethernet-Port sowie einen WLAN-Router zum Anschluss von PCs, über die der Internet-Zugang nutzbar ist.

Weitere Features sind ein USB 2.0 Printer Port mit Printer Server, LED-Statusanzeigen für WLAN und UMTS sowie die Anschlussmöglichkeit für eine externe UMTS-Antenne. Die Talk & Web Box wird als Prototyp bereits auf der CeBIT gezeigt. In Kürze soll das Produkt verfügbar sein. Der Verkaufspreis steht noch nicht fest.

Weitere CeBIT-Neuigkeiten von Vodafone:

Teilen