Vorschau

Siemens: Fünf neue Handys auf der CeBIT

Außerdem kündigt der Hersteller neue Festnetz-Produkte an
Von
AAA
Teilen

Das Siemens M75 Noch vor kurzem gab es heftige Diskussionen um die Zukunft der Handy-Sparte des Elektronikkonzerns Siemens. Jetzt hat das Unternehmen angekündigt, auf der im März stattfindenden CeBIT zahlreiche neue Produkte vorzustellen. Dazu gehören auch fünf Mobiltelefone, die nach Angaben des Unternehmens den Wünschen aller Kunden gerecht werden sollen.

So sollen die Geräte sowohl GSM und GPRS als auch den neuen UMTS-Standard unterstützen. Offen bleibt allerdings noch, ob Siemens erstmals selber entwickelte UMTS-Telefone vorstellt oder ob es sich - wie beim U10 und U15 - wieder um Geräte eines anderen Herstellers handelt, die unter dem Markennamen Siemens vertrieben werden.

CeBIT: Neues Gigaset für Internet-Telefonie

Mit weiteren Details hält sich Siemens derzeit noch zurück. Bekannt ist bislang nur, dass es sich bei einem der neuen Handys um ein Outdoor-Telefon mit der Bezeichnung M75 Das Siemens Gigaset S35 handelt. Das Gerät soll gegen Staub, Spritzwasser und Stöße geschützt sein und umfangreiche Multimedia-Features bieten.

Ebenfalls auf der CeBIT vorgestellt wird das Siemens Gigaset S35 WLAN. Dieses bietet Breitband-Telefonie und Internet-Messaging sowohl zu Hause als auch unterwegs, wenn man die Möglichkeit hat, sich in einen WLAN-Hotspot einzubuchen. Eine weitere CeBIT-Neuigkeit ist das Siemens Concept Device mit DVB-H-Empfänger. Hierüber soll interaktives Fernsehen empfangbar und aktuelle Informationen abrufbar sein. Außerdem hat der Hersteller auch einige Spiele vorgesehen. Das Gerät verfügt über einen großen, berührungsempfindlichen VGA-Bildschirm und einen Stereo-Lautsprecher.

Teilen