Ausbau

Internet-Telefonieanbieter sipgate in 1000 Ortsnetzen verfügbar

Mehr als 80 Prozent der Breitbandkunden können erreicht werden
AAA

Der Voice-over-IP-Anbieter sipgate schaltet mit sofortiger Wirkung über 850 weitere Vorwahlgebiete im eigenen Netz. Damit baut sipgate seine Position als führender VoIP-Anbieter in Deutschland weiter aus.

Mit dem heutigen Ausbau auf insgesamt 1 000 Ortsnetze erklärt das Unternehmen seine aktuelle, dritte Stufe des Netzausbaus für abgeschlossen. "sipgate bietet somit mehr als 63 Millionen Deutschen einen VoIP-Anschluss mitsamt einer Rufnummer aus Ihrem Ortsnetz. Wir erreichen so über 80 Prozent aller Internet-Breitbandkunden in Deutschland", sagt Geschäftsführer Tim Mois.

Bereits Anfang des Monats erweiterte sipgate sein Netz auf bis dato 145 Ortsnetze. Damals kündigte sipgate gegenüber teltarif an, dass die neuen Ortsnetze auch für die Telefonflatrate nufone freigegeben werden sollte. Dieses ist jedoch bis heute nicht erfolgt

Durch die Vergabe von geographischen Rufnummern an die Kunden entscheidet sich sipgate zu einem Netzaufbau parallel zur 032-Rufnummerngasse, die die Regulierungsbehörde für die Internettelefonie vorgeschlagen hat. Grund hierfür ist auch die unklare Lage in Bezug auf die Verwendbarkeit der 032-Rufnummern. Wichtige Fragen wie Tarifierung und Erreichbarkeit werden aus Sicht des Unternehmens noch auf Monate unbeantwortet bleiben.