Was ist das?

Mit "ohne Tasten" - das Nokia 7280 im Test

Fashion-Handy zieht alle Blicke auf sich
AAA

"Was ist denn das? Ein MP3-Player oder eine Digital-Kamera? - Nein, das ist ein Handy!", so oder ähnlich verlief immer das erste Gespräch nach dem Erstkontakt mit dem 7280 von Nokia. Und danach kam die obligatorische Frage, wo sich denn die Tastatur befinde. Aber genau das ist das Einzigartige am 7280 - es hat keine Tastatur, sondern nur ein sogenanntes "Navi-Wheel" mit einer Taste in der Mitte sowie weiteren vier Funktionstasten, die sich rechts und links neben dem Navi-Wheel befinden. Die Bedienung gestaltet sich trotzdem einfacher als anfangs angenommen. Zwei Tasten neben dem Display und somit links vom Navi-Wheel sind als Schnellzugriff-Tasten ausgelegt, so dass man mit einer Taste direkt ins Adressbuch gelangt und mit der anderen zu den wichtigsten Funktionen des Handys. Auf der rechten Seite des Navi-Wheel befinden sich eine rote und eine grüne Taste, die vor allem zum Annehmen und Beenden von Telefonaten, sowie zum Ein- und Ausschalten des Handys fungieren.

Bedienung ohne Tastatur einfacher als erwartet

Nokia 7280
Das Eingeben von Zahlen oder Buchstaben funktioniert mittels der Funktion "Zifferneingabe", die entweder manuell gestartet werden kann - etwa zum Eintippen einer Rufnummer - oder automatisch eingeblendet wird, sobald die Verwendung von Tasten erforderlich wäre. Dabei wird am unteren Teil des Displays eine Zeile eingeblendet, auf welcher der gewünsche Buchstabe oder die gewünschte Zahl mittels Navi-Wheel gesucht und ausgewählt werden kann. Der Wechsel zwischen Zahlen-, Buchstaben- und Sonderzeichen-Modus erfolgt über die Auswahl des entsprechenden Symbols auf der Eingabeleiste.

Auch das Schreiben von SMS oder MMS geht leichter von der Hand als allgemein angenommen. Allerdings erfordert ein schnelles Schreiben von Nachrichten auch einiges an Übung. Eine Eingabehilfe ähnlich T9 ist ebenfalls integriert, hier wird aber nicht ein mögliches Wort vorgegeben, sondern jeweils eine feste Anzahl von möglichen Buchstaben, mit denen ein sinnvolles Wort erstellt werden könnte. Erst nach diesen Vorschlägen wird das komplette Alphabet angezeigt. So kann es durchaus passieren, dass für das Schreiben eines Wortes nur der Anfangsbuchstabe "getippt" werden muss, und anschließend alle weiteren Buchstaben vom Gerät richtig vorgegeben werden. Somit muss dann nur noch die Taste am Navi-Wheel gedrückt werden. Bei weniger häufig verwendeten Wörter kann das Auswählen jedes einzelnen Buchstabens aber auch sehr zeitraubend sein.

1 2 3 vorletzte