Auskunft

teltarif-Test: Inverssuche läuft nicht immer zufriedenstellend

Inverssuche inzwischen sogar kostenlos möglich
Kommentare (193)
AAA

Vor etwa drei Monaten startete in Deutschland der erste Anbieter mit der Inverssuche. Damit ist es möglich, anhand einer Rufnummer den Inhaber des Anschlusses herauszufinden. Inzwischen bietet nahezu jeder Auskunftsdienstleister diesen Service der Rückwärtssuche an. Jedoch unterscheiden sich die Dienste stark im Preis und in der Leistung. In einem aktuellen Test stellten wir dabei fest, dass teuer nicht immer gut bedeutet.

So könnten die beiden Großen im Markt zwei der drei Testaufgaben nicht zufriedenstellend lösen. Weder die 11833 der T-Com, noch die Mitarbeiter der 11880 von Telegate waren in der Lage, eine zu kurze Nummer als solche zu erkennen. Wir haben beim Testanruf die letzte Ziffer der für die Inverssuche freigeschalteten Nummer nicht genannt. In der Realität kann dieses durch einen Übermittlungs- oder Schreibfehler leicht passieren. Von den beiden großen, die für die erste Auskunftsminute beide immerhin stolze 1,19 Euro berechnen, fiel die zu kurze Nummer keinem auf. Nach nur 18 Sekunden (Telegate) bzw. 35 Sekunden hieß es von den Mitarbeitern lediglich, die Nummer sei nicht eingetragen. Die Schnelligkeit bringt in diesem Falle jedoch nichts, da Telegate im Minutentakt abgerechnet und die T-Com pro Verbindung 99 Cent (plus 20 Cent pro Minute) berechnet. Auch die automatische Auskunft 11810 von GoYellow lies uns im Stich.

Erfolgreicher waren die Call-Agents der 11856 von 01051 Telecom und 11893, der günstigen Auskunft der 11883 Telecom. Beide sagten uns, dass die Nummer möglicherweise nicht vollständig ist. Wir schlugen den Agents dann vor, doch alle möglichen Namen zu nennen. Vielleicht helfe uns dass dann weiter. Die Mitarbeiterin der 11893 brachte uns in 1 Minute und 10 Sekunden zum erhofften Namen, bei 11856 dauerte es nur 45 Sekunden. So entstanden uns Kosten in Höhe von 86 bzw. 84 Cent.

mobilcom und info.portal mit gleichem Call-Center

Die Mitarbeiterin der 11849 von info.portal nannte uns gleich den erwarteten Namen, obwohl die Rufnummer nicht vollständig war. Das jedoch hätte falsch sein können: Unsere Rufnummer endete mit der 5, auf andere Inhaber sind Anschlüsse mit den Endziffern 0 bis 4, 6 und 7 angemeldet. Die Kosten für Glückstreffer und 43 Sekunden Gespräch: 49 Cent.

Aufgefallen sind wir mit unserem Test schließlich bei mobilcoms Auskunft 11819. "Sie haben doch eben schon einmal angerufen", sagte die Dame der Auskunft bei Nennung der Rufnummer. "Ich habe Ihnen eben etwas Falsches gesagt. Die Rufnummer war unvollständig. Da fehlte die 5, dann ist dass der Anschluss von Familie X." Auch hier wieder kein Hinweis auf die anderen möglichen Anschlüsse. Dafür aber die Erkenntnis, dass 11819 und 11849 das gleiche Call-Center nutzen, obwohl es unterschiedliche Firmen sind. Die Kosten für 45 Sekunden: 84 Cent.

1 2 3 vorletzte