mobiles Internet

o2 will ab 2006 i-mode anbieten

mmo2 und NTT Docomo unterzeichnen entsprechende Vereinbarung
AAA

In der letzten Zeit kursierten immer wieder Presseberichte, nach denen die britische o2-Mutter mmo2 [Link auf http://www.mmo2.com/ entfernt, da Seite nicht mehr erreichbar] an der Einführung von i-mode interessiert sei. Doch jetzt wird es konkret: Sowohl NTT Docomo als auch o2 Germany teilten heute mit, dass der japanische Mobilfunkbetreiber und mmo2 eine Vereinbarung zur Einführung der i-mode-Technologie in Großbritannien, Deutschland und Irland unterzeichnet hätten. Der mobile Internet-Service ist bereits in einigen Ländern Europas erfolgreich, in Deutschland wird i-mode seit dem Frühjahr 2002 von E-Plus angeboten.

o2 Germany setzt auf die eigenen Kunden, die zu den "engagiertesten Anwendern mobiler Datendienste in Deutschland" gehören sollen. Immerhin produzieren sie einen Datenanteil von etwa 20 Prozent am Serviceumsatz von o2 Germany. Doch ein bisschen Geduld müssen auch die datenwütigsten Kunden noch aufbringen: o2 will den i-mode basierten Service voraussichtlich im ersten Halbjahr 2006 in Deutschland einführen.

Inzwischen gibt es ein breites Angebot an modernen Multimedia-Handys asiatischer, europäischer sowie amerikanischer Hersteller, die für i-mode konzipiert sind. Mehr als 45 Millionen Menschen in 10 Ländern können auf über 6 100 Content-Angebote zugreifen. Der Internet-Service soll künftig auch den insgesamt 22 Millionen Kunden von mmo2 per GPRS und UMTS zur Verfügung stehen.

o2 Germany will eigene Marke anbieten

o2 Germany wird den neuen mobilen Internet-Service unter einer eigenen Marke anbieten. Er soll das o2 Active Portal ergänzen, das in Deutschland bereits über 800 000 Kunden aktiv nutzen. Neben den bestehenden Content-Partnerschaften wird o2 auch eigene Angebote entwickeln.

"Die erfolgreiche Einführung von i-mode sowie der ARPU-Anstieg in anderen Ländern Europas haben uns zu einer sorgfältigen Bewertung der Chancen veranlasst, die eine Lizenzierung dieser Technologie bietet", erläutert Peter Erskine, CEO von mmo2.

mmo2 ist der elfte Partner von NTT Docomo für den i-mode Service. Weitere Partner sind: BASE N.V./S.A. (Belgien), Bouygues Telecom S.A. (Frankreich), Cellcom Israel (Israel), COSMOTE Mobile Telecommunications S.A. (Griechenland), E-Plus (Deutschland), Far EasTone Telecommunications (Taiwan), KPN Mobile N.V. (Niederlande), Telefonica Moviles Espana (Spanien), Telstra Corporation Limited (Australien) und Wind Telecommunicazioni SpA (Italien).

Mehr zum Thema NTT Docomo