E-Post

WapD mit WapMail-Funktion

Auch der neue Service ist kostenlos
AAA

Im vergangenen Jahr startete WapD mit einem mobilen Chat-Service für Handyfans. Die Firma ermöglichte die kostenlose Nutzung des IRC-Chats und des ICQ-Instant Messengers über WAP-Handys. In Verbindung mit günstigen Flatrates, wie sie in Deutschland derzeit von Vodafone und o2 angeboten werden, stellen diese Angebote eine sehr preiswerte Alternative zu Handy-Telefonaten oder dem Austausch von SMS-Nachrichten dar.

Seit einigen Tagen haben WapD-Kunden mit der WapMail einen weiteren Punkt in ihrem Dienste-Menü. Ein Newsletter des Anbieters brachte jetzt Klarheit: Nach ICQ und IRC bietet WapD jetzt auch einen E-Mail-Service für die Nutzung vom Mobiltelefon aus an. Dabei bietet das Unternehmen keine eigenen Mail-Adressen, sondern den Zugriff auf die bestehenden elektronischen Postfächer seiner Kunden.

Über das Internet-Kundenmenü kann die eigene Mailbox konfiguriert werden. Genutzt werden kann jede E-Mail-Adresse, auf die man per POP3 und IMAP4 zugreifen kann. Auch der Mail-Versand über SMTP ist - genau wie am heimischen PC - möglich.

Konfiguration per WWW möglich

Im Internet-Kundenmenü hinterlegt man die Server-Daten, Mail-Adresse sowie den Benutzernamen und das Passwort. Anschließend kann man per WAP-Handy auf eingegangene Mails zugreifen, diese lesen, beantworten und auf Wunsch auch vom Server löschen. Da WapD seine Dienste kostenlos anbietet, ist es bei Bedarf auch möglich, mehrere Kundenkonten zu eröffnen, um so beispielsweise unterwegs auf verschiedene E-Mail-Adressen Zugriff zu haben.

Gab es in der Vergangenheit hin und wieder Ausfälle bei WapD, so läuft der Zugang nach Erfahrungen der teltarif.de-Redaktion in letzter Zeit sehr stabil. Sollte es einmal technische Probleme geben, so bietet WapD auch Support via IRC-Chat an. Hierzu wählt man unter irc.wapd.de den Channel #wapd aus.

Eine Alternative für PDA-Besitzer oder Nutzer von WAP 2.0-fähigen Handys ist der kostenlose E-Mail-Service unter der Adresse www.mail2pda.com. Auch hier kann man seine normalen Mail-Konten abfragen und das Angebot ist kostenlos. Vorteil für Gelegenheitsnutzer ist, dass im Gegensatz zu WapD keine Anmeldung erforderlich ist. Dafür ist das System auch nicht ganz so komfortabel in der Bedienung.