TV-Link

Neuheit: Kamera-Handy Philips 855 mit zwei Farbdisplays

Bildbetrachtung auf dem heimischen Fernseher möglich
AAA

Der Handy-Hersteller Philips hat auf der CeBIT-Vorschau in Hamburg ein neues Kamera-Handy vorgestellt. Das Triband-Gerät Philips 855 besitzt eine integrierte VGA-Kamera und zwei Farbdisplays mit über 65 000 bzw. 4 000 Farben. Geschossene Bilder können mit einer Kabelverbindung auch auf dem Fernseh-Bildschirm gezeigt werden. Fernsehen auf dem Handy - wie andernorts vermutet - ist dagegen nicht möglich.

Das neue Modell kommt in rundlichem Design daher und ist klein und handlich: Die Maße betragen 85 x 47 x 25 Millimeter bei einem Gewicht von 91 Gramm. VGA-Kamera und kleineres Display sitzen auf der Frontseite des um 180 Grad aufklappbaren Philips 855, das größere Display sitzt innen. Auf einem 9-MB-Speicher lassen sich bis zu 1 000 Bilder in einem Fotoalbum ablegen.

Laut Hersteller sind mit dem MMS-fähigen Kamerahandy bis zu vier Stunden Sprechzeit möglich. Die Standby-Zeit wird mit 400 Stunden angegeben. Weitere Funktionen: GPRS Klasse 10, Java 2.0 und eine Infrarot-Schnittstelle zur Datenübertragung.

Das Philips 855 soll ab Juli diesen Jahres erhältlich sein. Zum Preis machte Philips keine Angaben. Bei der relativ langen Vorlaufzeit sei es schwierig, den Markt konkret einzuschätzen. Weitere Geräte will der Hersteller auf dem GSM-World-Congress in Cannes Ende Februar und auf der CeBIT Mitte März vorstellen.