Endgeräte

CeBIT Preview: NEC stellt neue Mobiltelefone vor

Neben zwei neuen i-mode-Modell auch zwei WAP-Handys angekündigt
AAA

Auf der CeBIT Preview, die heute und morgen in Hamburg stattfindet, hat NEC insgesamt vier neue Mobiltelefone vorgestellt. Hierbei handelt es sich um zwei i-mode-Modelle sowie um zwei WAP-Handys.

Für E-Plus-Kunden, die den Multimediadienst i-mode nutzen möchten, steht mit dem N342i ein Kamerahandy zur Verfügung, die mit dreifachem Digital-Zoom arbeitet. Das Triband-Gerät ist javafähig und beinhaltet einen MPEG-Videoplayer mit Nachtmodus. Das Hauptdisplay kann über 65 000 Farben darstellen, auf dem Außendisplay können sieben Farben dargestellt werden. Das GPRS-Handy kann neben SMS auch EMS und MMS senden und empfangen. Polyphone Klingeltöne mit bis zu 65 Stimmen runden das Angebot ab. Baugleich, nur ohne i-mode-Browser, wird das e535 ausgeliefert.

Für i-mode-Einsteiger ist das N2231i gedacht. Es liefert den vollen i-mode-Support, hat aber keine Kamera. Es verfügt über zwei Displays, von denen das Hauptdisplay über 65 000 Farben darstellen kann. Auf dem Außendisplay können zwölf Farben dargestellt werden. Zwar fehlt die integrierte Kamera, trotzdem ist aber der Austausch von MMS möglich.

Als neues WAP-Handy bietet NEC das Modell e232 an, das mit einer integrierten Kamera mit Zweifach-Zoom ausgestattet ist. Es verfügt über zwei Displays, von denen das Hauptdisplay bei einer Auflösung von 128 mal 160 Pixeln bis zu 65 536 Farben darstellen kann. Das Außendisplay bringt es auf zwölf Farben bei einer Auflösung von 30 mal 96 Pixeln. Das Triband-Gerät ist WAP- und GPRS-fähig und kann 40-stimmige polyphone Klingeltöne wiedergeben. Es kommt mit den Maßen von 85 mal 43 mal 22 Millimetern bei einem Gewicht von 93 Gramm daher. Die Standbyzeit soll bei 200 Stunden und die reine Sprechzeit bei gut drei Stunden liegen.

Ein weiteres WAP-Handy, das N331i, will NEC in den kommenden Wochen vorstellen.