multimedial

i-mode mit dem Nokia 7650

Netfront-Browser ermöglicht Zugang zu E-Plus-Multimedia-Dienst
AAA

Für den E-Plus-Multimedia-Service i-mode gab es noch vor wenigen Monaten nur ein einziges Telefon. Inzwischen wurde die Handy-Palette deutlich erweitert. Unverständlich ist jedoch, warum es zwar für das Nokia 3650 einen i-mode-Browser gibt, nicht aber für den großen, wenn auch etwas älteren Bruder dieses Telefons, dem 7650.

Schon Ende Januar berichteten wir über die Möglichkeit, Internet- und i-mode-Seiten auf dem Nokia 7650 darzustellen. Möglich ist dies nach der Installation eines zusätzlichen Browsers. Bislang war es jedoch nicht möglich, das offizielle i-mode-Portal von E-Plus zu nutzen. Grund: Die auf dem Markt erhältlichen Browser boten nicht die Möglichkeit, die zum Zugriff auf das Portal erforderlichen Parameter einzustellen.

Von der Access Systems Europe GmbH gibt es aber jetzt den Netfront-Browser für das Nokia 7650 in der Version 3.0. Dieser Browser unterstützt neben WAP und Web auch Java Scripts, Cookies, SSL, er ermöglicht das Anlegen von Bookmarks und den direkten Aufruf gewünschter Seiten - und er unterstützt auch i-mode.

Dabei werden nicht nur für i-mode-Handys programmierte Internet-Seiten dargestellt, sondern es kann - wie ein Test der teltarif.de-Redaktion gezeigt hat - auch das offizielle i-mode-Portal von E-Plus genutzt werden. Auch i-mails sind abrufbar, der E-Mail-Push-Dienst funktioniert dagegen - wie auch bei den offiziell für i-mode freigegebenen Geräten Nokia 3650 und Siemens S55 - nicht. Selbst kostenpflichtige Inhalte können genauso wie auf einem offiziellen i-mode-Telefon genutzt werden.

Einziger Haken: Der Netfront-Browser kann zwar kostenlos von der Homepage des Hersteller heruntergeladen werden, ist derzeit aber nur in einer Demo-Version verfügbar. Diese läuft nach Hersteller-Angaben 45 Tage, soll aber danach erneut installierbar sein. Eine reguläre, zeitlich unbegrenzte, aber dann auch kostenpflichtige Version ist bereits in Vorbereitung.

Zur Nutzung der i-mode-Dienste muss dieser Service von E-Plus freigeschaltet werden. Hierzu genügt nicht, wie bei der Bestellung anderer Zusatzdienste, ein Anruf bei der Hotline. Statt dessen bekommt man per Fax oder Post ein Formular zugesandt, dass dann ausgefüllt und unterschrieben an den Netzbetreiber zurückgeschickt werden muss. Erst nach Eingang wird i-mode aktiviert, wobei es bei Nutzern der neuen E-Plus-Datentarife zu technischen Problemen und Verzögerungen bei der i-mode-Aktivierung kommen kann.

Anschließend muss im Nokia 7650 ein neuer Zugangspunkt für den i-mode-Zugang eingerichtet werden und der Netfront-Browser entsprechend konfiguriert werden. Eine Anleitung dafür mit Bildern haben wir auf einer eigenen Seite unter http://www.teltarif.de/i/imode-7650.html für Sie erstellt.

Bei unseren Tests funktionierte i-mode recht gut. Die Installation des Netfront-Browsers ist in jedem Fall für Nokia 7650-Besitzer, die das E-Plus-Multimedia-Portal nutzen möchten, eine gute Alternative zum Kauf eines neuen Mobiltelefons.