02 xda

Neues Mobil-Device bei Viag Interkom

Mit dem PDA telefonieren
AAA

Viag Interkom wird im nächsten Jahr mit dem O2 xda eine Kombination aus Pocket PC und Handy anbieten. Das neue Device verknüpft die Vorteile eines Mobiltelefons mit einem internetfähigen Taschencomputer. Das Gerät wiegt 186,5 Gramm und besitzt ein 240x320 Pixel großes Farbdisplay, das für die Darstellung von Videos und Bildern geeignet ist. O2 xda wird den Zugang zu Services wie E-Mail, Web, WAP, SMS und Telefonie ermöglichen. Dabei erlaubt der Zugang per GPRS eine Datenrate von bis zu 53,6 kBit/s, was annähernd der Geschwindigkeit einer ISDN-Verbindung entspricht.

Der Kunde bezahlt für jede per GPRS übertragene WAP-Seite 9 Pfennig. Das Surfen im Internet kostet 9 Pfennig pro 10 KB, wobei pro Nutzungstag eine Pauschale von 49 Pfennig anfällt, mit der Kunden sowohl telefonieren als auch Online gehen können. Das Microsoft Betriebssystem Pocket PC 2002 ermöglicht es, auch unterwegs Texte und Tabellen zu bearbeiten oder E-Mails zu versenden und zu empfangen.

Für den Start von O2 xda plant Viag Interkom ein Internet-Portal, das für den Zugang per PDA optimiert ist. Dort können Kunden beispielsweise Finanzinformationen abrufen oder über den M-Kompass auf ihren Aufenthaltsort abgestimmte Informationen abfragen. Kontaktadressen, Kalender und E-Mail kann der Kunde mit seinem Arbeitsplatzrechner synchronisieren. Darüber hinaus kann er Telefonnummern direkt aus den "Kontakten" anwählen. Viag Interkom kündigt in der entsprechenden Pressemitteilung an, dass der 02 xda bei seiner Markteinführung das erste Gerät sein soll, das unter der Marke O2 angeboten wird - wenn es diese Marke denn in der geplanten Form geben sollte.