Innovation

Das Trium Mondo ist Handy und Pocket-PC in einem

Trium und Microsoft präsentieren mit Mondo ein innovatives PDA-Handy
AAA

Trium und Microsoft haben gestern das Trium Mondo vorgestellt, das weltweit erste GSM/GPRS-fähige PDA-Handy. Das Mondo soll das Flaggschiff unter den Trium-Produkten für das Jahr 2001 werden. Es präsentiert neue technologische Entwicklungen: Eine Kombination aus High-End-Handy und Taschen-PC, ausgestattet mit einem leistungsstarken 166 MHz-Prozessor von Intel.

Die im Mondo implementierte "Pocket PC"-Software von Microsoft bietet einen schnellen und bedienerfreundlichen Zugriff auf persönliche Werkzeuge, beispielsweise E-Mail, Kalender und Kontakte mit einer Pocket-Version von Microsoft Outlook. Im Internet surfen und Faxe versenden kann man man dem neuen Taschen-PC natürlich auch. Verfügbar sind Pocket-Versionen von Microsoft Word, Internet Explorer und Excel. Zusätzlich bietet der Pocket-PC weitere Anwendungen, die dem Nutzer neben der Arbeit auch Freizeitvergnügen bieten. So können zum Beispiel MP3-Dateien auf dem Windows Media-Player gehört oder elektronische Bücher mit dem Microsoft Reader gelesen werden.

Das Mondo funktioniert sowohl in herkömmlichen GSM- als auch in GPRS-Netzen. GPRS ermöglicht eine permanente Verbindung zum Internet sowie den Zugriff auf eine breite Palette von neuen Anwendungen und Dienstleistungen, mit denen sich die höheren Bandbreiten effizient nutzen lassen.

Dank seines Touchscreens ist das Mondo leicht zu bedienen: Durch einfache Berührung kann der Anwender mühelos zwischen den verschiedenen Funktionen wechseln. Die Stromversorgung erfolgt über einen Lithium-Ion-Akku, der bis zu hundert Stunden Stand-by-Zeit ermöglicht. Die Sprechzeit soll maximal 2,5 Stunden betragen. Und dann sieht der 200 Gramm leichte PC-Zwerg auch noch gut aus. Allerdings hat soviel Innovation, die auf 139 mal 84 mal 19 Millimeter zusammengepackt wird, auch ihren Preis: Ohne Vertrag wird das Trium Mondo etwa 2000 Mark kosten.