Steckdose

E.ON: Kommunikation per Stromleitung

Energieversorger plant 50.000 Anschlüsse pro Monat
Von Steffen Pospischil
AAA

Der Energieversorger E.ON Energie wirbt mit seinen Aktivitäten im Bereich "Powerline Communication". Es handelt sich dabei um Telefonie und Internet-Kommunikation über das Stromnetz. Das E.ON Energie-Tochterunternehmen ONELINE betreibt gegenwärtig einen Feldversuch mit 400 Hausanschlüssen in Norddeutschland und demnächst weiteren rund 500 Hausanschlüssen im Süden. Die Powerline-Technologie funktioniert auf Basis der "ONELINE-Box". Nach Angaben des Unternehmens wurde mit Blick auf die bevorstehende Markteinführung des Produktes eine Produktionskapazität von mehr als 50.000 Stück pro Monat vereinbart.

Außerdem erwerben E.ON und sechs regionale Vertriebspartner gemeinsam eine Beteiligung in Höhe von 75,27 Prozent an dem Start-up Unternehmen Mercateo.com AG in München. Durch diese Zusammenarbeit will E.ON Energie einen Vertriebskanal für die Stromprodukte schaffen. Gleichzeitig erhalten rund 100.000 mittelständische Kunden den Zugang zur Internet-Handelsplattform des Start-ups.