Musik-Flatrate

Apple Music: Amerikanische Radiokanäle in Deutschland empfangen

Wir verraten Ihnen, wie Sie mit einem deutschen Apple-Music-Abo das Angebot des Musik-Streamingdienstes aus den USA nutzen können, das wesentlich mehr Radiokanäle bietet als die deutsche Version der Musik-Flatrate.
AAA
Teilen

Im Sommer vergangenen Jahres hat Apple seinen eigenen Musik-Streamingdienst gestartet. Inzwischen hat Apple Music nach eigenen Angaben rund zehn Millionen zahlende Kunden. Das ist immerhin bereits die Hälfte dessen, was der Branchenprimus Spotify vorweisen kann.

Wenige Wochen nach dem Start von Apple Music haben wir darüber berichtet, dass deutsche Kunden der Musik-Flatrate deutliche Nachteile gegenüber amerikanischen Nutzern haben. Einer der Vorteile mit amerikanischer Apple-ID, die kostenlose Nutzungsmöglichkeit für die aus iTunes Radio hervorgegangenen Musik-Spartenkanäle, ist Ende Januar weggefallen. Apple hat das ehemalige iTunes Radio eingestellt.

Amerikanische Version von Apple MusicAmerikanische Version von Apple Music Die Spartensender sind - wie in Deutschland - nur noch für zahlende Abonnenten zu empfangen. Einzige Ausnahme bleibt Beats 1 Radio, das auch offiziell weltweit kostenfrei zur Verfügung steht. Nach wie vor ist das Angebot an Radio-Spartenkanälen aber in den USA deutlich größer als hierzulande.

Amerikanische Apple-ID reicht nicht mehr aus

Um die amerikanischen Apple-Music-Radiokanäle in Deutschland zu empfangen, genügte es bisher, kostenlos eine amerikanische Apple-ID zu erstellen und sich mit dieser für die iTunes- und AppStore-Dienste am iPhone, iPad oder iPod touch anzumelden. Auf diesem Weg wäre das Angebot weiterhin nutzbar - aber nur noch, wenn ein Abonnement abgeschlossen wird. Dazu werden beispielsweise amerikanische iTunes-Guthabenkarten benötigt.

Im Test zeigte sich, dass das amerikanische Apple-Music-Angebot aber auch mit einer deutschen Apple-ID genutzt werden kann, sofern der Musik-Streamingdienst abonniert wurde. Dazu genügt es, in den amerikanischen AppStore zu wechseln. Das funktioniert, indem versucht wird, eine App zu laden, die in der deutschen Version des AppStores nicht verfügbar ist.

So kommt man an die amerikanischen Apple-Music-Radioprogramme

Wechsel des AppStores ermöglicht Zugriff auf das amerikanische AngebotWechsel des AppStores ermöglicht Zugriff auf das amerikanische Angebot Wir haben mit dem Safari-Browser am iPhone 6S Plus die Webseite cbs.com/mobile aufgerufen. Hier wird die App des amerikanischen Fernsehsenders zum Download angeboten. Klickt man den "Get-it-now"-Button an, so erscheint ein Hinweis, nach dem der angeforderte Artikel nicht im deutschen, sehr wohl aber im amerikanischen Store verfügbar ist.

Über eine virtuelle Schaltfläche auf dem Touchscreen lässt sich auch der Store wechseln. App-Downloads sind im amerikanischen Software-Shop von Apple zwar nicht möglich. Ruft man aber die zum iOS-Betriebssystem gehörende Musik-App auf, so wird das amerikanische Angebot angezeigt und ist - dank Abonnement mit der deutschen Apple-ID - auch nutzbar.

Der Wechsel zurück in den deutschen AppStore gestaltet sich ebenfalls einfach. Hierzu wird versucht, eine App wie zum Beispiel von CBS herunterzuladen. Dabei wird eine Fehlermeldung angezeigt, nach der der Account nicht für den gerade angezeigten Store bestimmt ist. Zudem wird die Umstellung in den deutschen AppStore angeboten. Nach einer entsprechenden Bestätigung sind dann wieder die für Deutschland bestimmten Angebote verfügbar. Das gilt neben dem AppStore allerdings auch für Apple Music.

Teilen

Mehr zum Thema Apple Music