Netbook-like?

MacBook Air: Möglicherweise kleineres Modell und UMTS-Support

Neues Macbook Air könnte Apples Antwort auf das Netbook-Segment sein
AAA

Ob iPhone, ob MacBook: Um mögliche Produkt-Innovationen des Herstellers Apple gibt es in schöner Regelmäßigkeit Spekulationen. Während sich dabei manches Gerücht als zutreffend erwies, wartete die Telekommunikationswelt (bisher) vergebens zum Beispiel auf ein iPhone Nano oder ein Netbook von Apple. Bleibt also abzuwarten, wie nah an der Wahrheit die neuen Informationen von SiliconRumors liegen: Das Internetmagazin will jetzt erfahren haben, das Apple möglicherweise seine MacBook-Air-Reihe aufpeppt. Zum einen wäre es demnach möglich, dass in der neuen Generation UMTS-Funktionalität integriert wäre, also der schnelle Zugang zum Internet via Mobilfunk.

Das Magazin spekuliert zudem, dass der möglicherweise angedachte Verkaufspreis am unteren Limit zwischen 1300 und 1500 Dollar, also rund 920 bis 1060 Euro, ein Indiz dafür sein könnte, das Apple auch eine kleinere Version des MacBook Air plant. Ziel könnte entsprechend eine Annäherung an den Netbook-Markt sein (wenngleich zumindest der Preis natürlich vom Segment der kleinen Geschwister des klassischen Notebooks noch um einiges entfernt wäre). Darüber hinaus würden die Apple MacBooks aus der Air-Reihe zukünftig serienmäßig mit einer SSD (Solid State Disk) statt klassischer Festplatte kommen. Möglich, aber weniger wahrscheinlich sei indes die Integration von GPS-Funktionalität.