Update

Apple Mac OS X bekommt nächstes großes Update

Patch ist für Snow Leopard und Lion verfügbar
AAA

Update für Mac OS XUpdate für Mac OS X Apple hat das erste große Update für sein Betriebssystem Mac OS X im Jahr 2012 veröffentlicht. Dabei kommen die Nutzer der beiden neuesten Mac-OS-Versionen, nämlich 10.6 Snow Leopard und 10.7 Lion, in den Genuss des Patches. Die ältere Version Mac OS 10.5 Leopard wird von Apple nicht mehr mit Updates versorgt, die Unterstützung ist abgelaufen. Die neuen Betriebssysteme bekommen durch das Update einige Fehlerkorrekturen spendiert, zudem wird die Zusammenarbeit mit Windows-Rechnern und mit aktuellen Digitalkameras verbessert.

So soll mit der neuen Version 10.7.3 von Mac OS X Lion unter anderem die Unterstützung für das RAW-Bildformat von Kamera-Rohdaten erweitert worden sein, hier werden nun weitere Hersteller und Modelle unterstützt, etwa von Nikon, Olympus, Sony oder Canon. Wer seinen Mac zusammen mit Windows-Rechner in einem Netzwerk betreibt, wird sich über die verbessert Kompatibilität mit Active Directory und Windows File Sharing freuen. Bisher sporadisch auftretende Druck-Probleme mit speziellen Word-Dokumenten sollen ebenfalls der Vergangenheit angehören.

Die Lion-Nutzer unter den Mac-Besitzern bekommen durch das Update auch Lösungen für einige Sicherheitsprobleme, die bei der Version 10.6 Snow Leopard bereits seit dem vorherigen Update geschlossen wurden. Unter Umständen war die Ausführung von Schadcode oder das Mitlesen in privaten Daten auf ungeschützten Systemen möglich.

Mehr Sprachversionen werden unterstützt

Zu guter Letzt werden mit Mac OS X 10.7.3 weitere Sprachversionen unterstützt. Zu den bisherigen Varianten gesellen sich noch katalanisch, kroatisch, griechisch, hebräisch, rumänisch, slowakisch, thailändisch und ukrainisch. Der Download sollte automatisch über das Betriebssystem angeboten werden, kann aber auch manuell bei Apple heruntergeladen werden. Wer sich zum Update entschließt, sollte aber etwas Zeit mitbringen, denn es gilt alleine rund 1 GB Daten herunterzuladen, dazu kommt noch die Zeit für die Installation.

Mehr zum Thema Mac OS X