Gerücht

Fotos vom iPhone 7 zeigen neues Design und Innenleben

Aktuelle Fotos sollen das kommende iPhone 7 zeigen. Mit dem Design wendet sich Apple demnach wieder älteren Generationen zu. Doch auch Neuerungen wie das Wireless Charging und der neue Prozessor A10 sind auf den Bildern erkennbar.
AAA
Teilen (49)

Das neue Jahr startet mit neuen Gerüchten zum kommenden iPhone 7. Zwar wird das Apple-Handy erst im September, also in guten acht Monaten, erwartet, doch sollen Fotos eines chinesischen Zulieferers das kommende Gerät bereits jetzt zeigen. Zugespielt wurden die Bilder den Kollegen von Gizchina. Dass es bereits vor der offiziellen Vorstellung Fotos von einem Smartphone gibt, ist mittlerweile nichts Besonderes mehr. Denn wie alle großen Hersteller hat auch Apple zusehends mit Leaks zu kämpfen, die Details über neue Geräte bereits im Vorfeld verraten. Es sei aber gesagt, dass sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht mit Gewissheit sagen lässt, ob die Bilder wirklich das kommende iPhone 7 zeigen.

Fotos vom iPhone 7 zeigen neues Design und Innenleben
Neues Design mit alten Wurzeln? Das iPhone 7
Was wir sehen ist ein iPhone, dessen Design wieder näher an das des iPhone 5S und sogar der iPhone-4-Generation rückt. Ein Rahmen aus Metall umschließt ein Gehäuse, das sowohl vorne als auch hinten vollständig mit einer Glasschicht überzogen wurde. Apple könnte sich also vom Metallgehäuse der iPhone-6-Generation verabschiedet haben. Dafür scheint das iPhone 7 nochmals dünner zu sein, was sich gut am unteren Part des Rahmens erkennen lässt. Denn dieser ist kaum breiter als die dort positionierte 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse.

Trotz der schlanken Bauform soll Apple dem iPhone 7 eine Batterie mit der bislang höchsten Kapazität verpasst haben. 3000 mAh soll der Akku laut Gizchina bieten - immerhin 250 mAh mehr als das iPhone 6S Plus mitbringt. Außerdem ist von einem 256 GB fassenden internen Speicher die Rede.

iPhone 7 offenbar doch mit Kopfhöreranschluss

Fotos vom iPhone 7 zeigen neues Design und Innenleben
iPhone 7 hat offenbar doch einen Kopfhöreranschluss
Die Bilder - soweit sie wirklich das kommende iPhone zeigen - machen zudem mit einem immer wieder aufkommenden Gerücht Schluss. Denn laut diesen soll das iPhone 7 nicht länger über einen Kopfhöreranschluss verfügen, der auf den aktuellen Fotos aber gut zu erkennen ist. Stattdessen wurde darüber gemunkelt, dass dem iPhone 7 ein Headset beiliegt, das über den Lightning-Anschluss mit dem Handy verbunden wird. Erste Berichte darüber gab es bereits Mitte 2014.

Abseits des Klinkensteckers ist die Anordnung der Slots typisch Apple. Neben dem Kopfhöreranschluss befindet sich mittig der Lighning-Port und daneben der Lautsprecher, der sich hinter einem ins Metall gebohrten Gitter verbirgt. Neu ist den Fotos zufolge offenbar die Möglichkeit, das iPhone kabellos zu Laden.

Fotos vom iPhone 7 zeigen neues Design und Innenleben
iPhone 7 kann wohl kabellos geladen werden
Interessant ist das Foto, dass das Innenleben des iPhone 7 zeigen soll. Auf diesem ist nicht nur der größere Akku erkennbar, sondern auch der neue Apple-Prozessor A10. Apple soll Berichten zufolge das Unternehmen Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) exklusiv mit der Fertigung des neuen Chips beauftragt haben. Der A10 soll zudem sechs Kerne besitzen.
Fotos vom iPhone 7 zeigen neues Design und Innenleben
Das Innenleben des kommenden iPhone
Teilen (49)

Mehr zum Thema Apple