Dementi

Tim Cook: "Das iPhone 5 hat das richtige Format"

Apple-Chef dementiert iPhone mit größerem Display
Kommentare (6304)
AAA

Gerüchteküche erwartet iPhone 5SGerüchteküche erwartet iPhone 5S In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche Gerüchte um künftige iPhone-Generationen. So wurde - wie berichtet - unter anderem über ein iPhone Math mit 4,8 Zoll großem Display spekuliert. Das Onlinemagazin Cellular News zitiert Apple-CEO Tim Cook nun allerdings mit den Worten, das Unternehmen habe sich bei Form und Größe des iPhone 5 viele Gedanken gemacht. Schließlich habe sich der Hersteller für das "richtige Format" entschieden.

Apple sei es vor allem wichtig gewesen, dass das iPhone weiterhin mit einer Hand bedienbar sei. Das sei bei einem größeren Smartphone nicht mehr möglich. Samsung als inzwischen größter Konkurrent verwendet bei seinem aktuellen Smartphone-Flaggschiff, dem Samsung Galaxy S3, einen 4,8 Zoll großen Touchscreen. Dabei verkauft sich das Modell sehr gut. Bei der Galaxy-Note-Reihe hat Samsung die Display-Diagonale sogar von 5,3 auf 5,5 Zoll geändert und auch andere Hersteller setzen verstärkt auf große Geräte.

Abzuwarten bleibt, inwieweit sich der iPhone-Hersteller auch längerfristig dem Trend zu größeren Smartphones verschließen kann. So hatte Steve Jobs vor einigen Jahren auch ein iPad mit kleinerem Monitor ausgeschlossen. Inzwischen hat sich das seit dem vergangenen Herbst erhältliche iPad mini zu einem Verkaufsschlager entwickelt.

Digitimes: Doch kein "großes" iPhone in diesem Jahr

Dennoch rudert inzwischen auch die Gerüchteküche zurück. So berichtet Digitimes, ein iPhone mit großem Display werde es zwar grundsätzlich geben, allerdings nicht mehr in diesem Jahr. Apple werde in diesem Jahr nicht drei, sondern nur zwei neue iPhone-Modelle veröffentlichen. Bislang hatte der Hersteller jedes Jahr nur ein neues iPhone auf den Markt gebracht.

Bei einem der beiden neuen Geräte handele es sich um das iPhone 5S, das - wie der Name schon vermuten lässt - eine verbesserte Version des iPhone 5 ist. Diese könnte einen stärkeren Prozessor, zusätzliche LTE-Bänder und mehr Flash-Speicher bekommen. Zudem dürften die Hardware-Mängel, die zumindest einige Besitzer des iPhone 5 beklagen, ausgeräumt werden.

Zum zweiten für 2013 geplanten iPhone-Modell gibt es noch keine genauen Informationen. Denkbar wäre, dass es sich um eine preisgünstigere Variante des Multimedia-Smartphones von Apple handelt.

Weitere News zum Apple iPhone