Studie

Das Apple iPad wird geteilt

Ein Drittel der Nutzer liest bis zu 30 Minuten pro Tag Bücher auf dem Tablet.
Von Michael Friedrichs
AAA

Wie und wofür wird das Apple iPad eigentlich genutzt? Dieser Frage ist das Marktforschungsinstitut Nielsen in einer aktuellen Studie nachgegangen. Befragt wurden dafür 5 000 iPad-Besitzer. Demnach wird der Tablet-PC eher als Gemeinschaftsgerät genutzt. Fast die Hälfte der Befragten gab an, das iPad mit anderen Nutzern, beispielsweise in der Familie oder im Büro, zu teilen. Wenig überraschend ist, dass sich insbesondere Bücher und Videos auf dem Apple iPad einer großen Beliebtheit erfreuen. So gaben 39 Prozent der Befragten an, regelmäßig Bücher auf dem iPad zu lesen - im Schnitt zwischen 16 und 30 Minuten pro Tag. Zu den weiteren Nutzungsgewohnheiten zählt der Abruf von aktuellen Nachrichten, das Hören von Musik sowie das Anschauen von Video-Clips und Filmen auf dem hochauflösenden Multitouch-Display.

Das Apple iPad wird überwiegend privat genutztDas Apple iPad wird überwiegend privat genutzt Auch das Herunterladen von Anwendungen nimmt auf dem iPad einen wichtigen Stellenwert ein. Laut Studie haben 91 Prozent der Befragten schon einmal eine App auf dem Gerät installiert. Keine Antwort gibt es allerdings auf die Frage, wie viele Apps durchschnittlich auf dem iPad heruntergeladen werden und welche Kosten dafür entstanden sind. Besonders beliebt sind übrigens Spiele (62 Prozent). Bücher liegen mit 54 Prozent an zweiter Stelle. Auch in puncto Akzeptanz von Werbung auf dem iPad geben die Marktforscher von Nielsen Auskunft. Demnach finden mehr als die Hälfte der Gerätebesitzer Werbung in Ordnung, wenn sie dafür kostenlos auf Inhalte zugreifen können.

Wirklich Überraschendes bringt die Studie leider nicht zutage - zumal einige der genannten Ergebnisse in der einen oder anderen Form bereits in früheren Studien aufgetaucht sind. Mitte September veröffentlichte Tomorrow Focus beispielsweise eine iPad-Studie, die zu ähnlichen Ergebnissen kam. Ein Großteil der Befragten gab darin an, das iPad mehrmals täglich und überwiegend privat zu nutzen. Besonders häufig wird zum Tablet übrigens in den frühen Abend- und Morgenstunden gegriffen.

Weitere News zum Apple iPad