iOS6

iOS6: Mehr Siri, mehr Navi und FaceTime über UMTS

Mac OS X Mountain Lion ab Juli als neues Mac-Betriebssystem verfügbar
AAA

Apple verspricht zahlreiche Neuerungen für iOS6 und Mountain Lion.Apple verspricht zahlreiche Neuerungen für iOS6 und Mountain Lion. Apple hat anlässlich seiner Keynote auf der Entwicklerkonferenz WWDC die neue Version des iOS-Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod touch vorgestellt. Nach Unternehmensangaben befinden sich derzeit mehr als 365 Millionen Handhelds im Umlauf, die auf dem Apple-Betriebssystem für mobile Endgeräte basieren. Mehr als 75 Prozent dieser Geräte basieren auf iOS5.

Apple iPhone 3G S 16GB

Nun soll iOS6 mit mehr als 200 neuen Funktionen kommen. Dabei steht das neue mobile Betriebssystem wie gewohnt zunächst nur registrierten Entwicklern in einer Beta-Version zur Verfügung. Endkunden werden im Herbst mit der neuen Firmware bedient. Dabei wird das iPhone 3G S weiterhin unterstützt, während das iPad der ersten Generation auf iOS5 verbleibt. Der iPod touch der vierten Generation erhält ebenfalls das Update.

Neuerungen soll es unter anderem bei der Sprachassistentin Siri geben. So soll diese künftig beliebige Apps starten unter anderem auch Sportergebnisse vorlesen, Restaurant-Empfehlungen geben und Kino-Tipps weiterreichen können. Dabei ist es wahrscheinlich, dass zunächst nur Kunden in den USA das Feature nutzen können. Siri kommt zudem komplett auf das iPad der dritten Generation. Dazu soll es eine weltweit nutzbare lokale Suche geben.

Wie erwartet wird Facebook voll in das neue iOS-Betriebssystem integriert - ähnlich der Twitter-Integration, die es bereits seit einem Jahr gibt. Die Telefon-Schnittstelle des iPhone bekommt ein neues Feature zum Ablehnen von Anrufen. So lassen sich an den Anrufer bestimmte kurze Nachrichten übermitteln (beispielsweise dass man derzeit nicht gestört werden möchte oder später zurückruft etc.). Statt Google Maps bietet Apple mit iOS6 eine eigene integrierte Navigations-Lösung an.Statt Google Maps bietet Apple mit iOS6 eine eigene integrierte Navigations-Lösung an.

Video-Chats mit FaceTime kann in Zukunft auch über das Mobilfunknetz genutzt werden. Bislang stand der Service nur zur Verfügung, wenn das iPhone oder iPad per WLAN mit dem Internet verbunden war. Safari soll den direkten Upload von Fotos ermöglichen und die im FotoStream verfügbaren Bilder lassen sich auf Wunsch mit Freunden teilen.

Der E-Mail-Posteingang bekommt mit iOS6 eine VIP-Funktion. Elektronische Post entsprechender Absender werden mit Sternchen markiert und auch im Sperrbildschirm angezeigt. Dazu bekommt das Betriebssystem mit Passbook eine Passwortverwaltung. Ähnliches bieten derzeit schon Apps von Drittanbietern wie SplashID und 1Password.

Apple verbannt Google Maps vom iPhone und bietet Gratis-Navi

Wie erwartet löst Apple Google Maps auf seinen iOS-Handhelds durch eine neue Karten-Anwendung ab. Diese bietet nun auch 3D-Grafik, Live-Verkehrsdaten und die Möglichkeit der Navigation - ähnlich wie Google Maps Navigation für Android oder die Nokia Navigation auf dem Windows Phone. Die Steuerung kann per Siri erfolgen.

Apple hat außerdem den AppStore und den iTunes Store auf seinen mobilen Endgeräte überarbeitet. Zudem soll iOS6 verbesserte Funktionen für behinderte Menschen bieten. iOS6 für das iPhone bietet nun auch 3D-Panorama-Ansichten.iOS6 für das iPhone bietet nun auch 3D-Panorama-Ansichten.

Mac OS X Mountain Lion kommt im Juli für knapp 20 US-Dollar

Einen Ausblick hat Apple zudem auf das Mac-OS-X-Betriebssystem gegeben, das inzwischen von 26 Millionen Menschen genutzt wird. So soll es mit der Mountain Lion genannten nächsten Betriebssystem-Version die neuen Anwendungen "Nachrichten", "Notizen" und "Erinnerungen" geben, die man bereits von iOS kennt.

Die iCloud speichert künftig auch Dokumente. Zudem führt Apple eine Benachrichtigungsfunktion für iCloud ein, das inzwischen 125 Millionen Nutzer hat. Neu sind zudem eine Diktat-Funktion für den Mac und Power Nap, womit Backups für das Betriebssystem automatisch durchgeführt werden können, während sich der Computer im Ruhezustand befindet. Insgesamt soll Mac-OS-X 10.8 alias Mountain Lion rund 200 neue Funktionen mit sich bringen. Im Juli ist das neue Betriebssystem verfügbar. Es kostet 19,99 US-Dollar und die Lizenz soll für alle Macs gelten, die der Käufer besitzt.

Mehr zum Thema Siri