Kurios

Das 100-iPhone-Foto: Werden so App-Store-Bewertungen manipuliert?

Das Bewerten von Apps scheint ein lukratives Geschäft zu sein, wie angeblich ein Foto zeigt. Demnach werden Apps-Bewertungen bewusst im großen Stil manipuliert. In diesem Fall werden die Bewertungen über etwa 100 iPhone 5C abgeben. Für einen guten Platz greifen die Entwickler anscheinend tief in die Tasche.
AAA
Teilen

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - dies trifft zumindest auf unser Fundstück zu: Denn App-Bewertungen zu manipulieren, scheint ein richtiger Job zu sein. So zeigt ein aktuelles Foto ein Regal mit etwa 100 iPhone 5C. Davor sitzt eine chinesische Arbeiterinauf ihrem Stuhl und bewertet nacheinander Apps. Die Dame wird dafür bezahlt, möglichst viele gute Bewertungen für die jeweilige App abzugeben, wie cultofmac.com schreibt.

Foto zeigt angeblich Manipulation von App-BewertungenFoto zeigt angeblich Manipulation von App-Bewertungen Bei den Auftraggebern handelt es sich um App-Entwickler, die im App Store mit ihren Mini-Programmen eine bessere Positionen erreichen möchten. Diese müssen dafür aber ordentlich in die Tasche greifen. Um es in die Top 10 der Apps zu schaffen, muss man laut einer Liste etwa 11 200 US-Dollar investieren. Wer in dem oberen Bereich verbleiben will, muss zudem nochmal 65 000 US-Dollar pro Woche zahlen. Außerdem können monatliche Beträge verhandelt werden. Laut dem Bericht existieren sogar spezielle Webseiten, auf denen die dubiosen Firmen für die Manipulation der App-Store-Bewertungen Angebote einstellen können.

Was bleibt, sind schlechte Apps in den Top 10?

Mit dem Prozedere sollen schlechte Apps mit Absicht an die Spitze getrieben werden. Es stellt sich die Frage, ob die echten Bewertungen der App-Nutzer dadurch manchmal untergehen. Ob das Foto wirklich echt oder gestellt ist, kann an dieser Stelle nicht gesagt werden. Es wurde aber ursprünglich auf weibo.com veröffentlicht.

Dennoch wäre es nicht abwegig, dass in China wirklich solche Firmen existieren, die sich auf die genannten Praktiken spezialisiert haben. Zudem ist es vorstellbar, dass es auch Auftraggeber gibt, die dafür Geld zahlen würden, um in einem Appstore eine bessere Platzierung ihrer App zu erhalten. Wie ist Ihre Meinung dazu? Wir legen Ihnen das Forum unter dem Artikel ans Herz. Hier können Sie sich mit anderen Lesern zu diesem Thema austauschen.

Teilen

Mehr zum Thema Apps